11.02.2013 09:28
Bewerten
 (2)

Daimler-Bonus-Zertifikate

Zertifikate Report

Walter Kozubek
Wenn der Kurs der Daimler-Aktie bis zum Jahresende nicht stark einbricht, dann können Anleger mit Capped Bonus-Zertifikaten überproportional hohe Renditen erzielen.
Obwohl die Daimler-Zahlen für das Jahr 2012 durchwachsen waren, lagen sie doch im Rahmen der Analystenerwartungen. Nach zögerlichem Beginn legte der Aktienkurs im Verlauf des 7.2.13, an dem das Zahlenwerk der Öffentlichkeit präsentiert wurde, um mehr als drei Prozent auf einen neuen Jahreshöchststand zu.

Vergleicht man den Daimler-Aktienkurs mit jenen der ebenfalls auf dem riesigen chinesischen Automarkt agierenden Mitbewerber VW und BMW, dann ist eine deutliche Underperformance des Daimler-Kurses zu beobachten. Kurzfristig erscheinen die Chancen auf einen raschen Kursanstieg der Daimler-Aktie als eher gedämpft. Allerdings könnten die vorsichtig optimistischen Prognosen des Managements den Aktienkurs in den kommenden Monaten zumindest vor deutlichen Kursrückgängen bewahren. Mit Bonus-Zertifikaten können Anleger auch bei einer Stagnation des Aktienkurses positive Renditen erwirtschaften.

Seitwärtschancen von 5 und 14% bis zum Jahresende

Das SG-Capped-Bonus-Zertifikat auf die Daimler-Aktie mit der Barriere bei 36 Euro, Bonuslevel und Cap bei 52 Euro, BV 1, Bewertungstag 20.12.13, ISIN: DE000SG3S2W0, konnte beim Aktienkurs von 45,45 Euro mit 45,47 Euro erworben werden.

Wenn der Daimler-Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 20,83 Prozent auf 36 Euro nachgibt, dann werden die Inhaber dieses Zertifikates einen Ertrag von 14,36 Prozent erzielen, da das Zertifikat dann mit dem Bonuslevel von 52 Euro zurückbezahlt wird.

Will man auch bei einem stärkeren Kursrückgang der Daimler-Aktie zu positiver Rendite gelangen, dann könnte die Auswahl eines Zertifikates mit der Barriere im Bereich von 30 Euro als sinnvoll erscheinen. Das RBS-Capped Bonus-Zertifikat auf die Daimler-Aktie mit der Barriere bei 30 Euro, Bonuslevel und Cap bei 48, Euro, BV 1, fällig am 20.12.13, ISIN: DE000AA6TVU8, wurde beim genannten Aktienkurs mit 45,71 Euro zum Kauf angeboten.

Somit ermöglicht dieses Zertfiikat die Chance auf einen Ertrag von 5,01 Prozent, wenn der Kurs der Daimler-Aktie bis zum 20.12.13 niemals um 34 Prozent auf 30 Euro nachgibt.

ZertifikateReport-Fazit: Diese beiden Capped Bonus-Zertifikate sprechen Anleger mit der Marktmeinung an, dass der Kurs der Daimler-Aktie im Verlauf des kommenden Jahres nicht in den Himmel wachsen wird, aber andererseits auch vor allzu großen Einbrüchen bewahrt bleiben sollte. Die Renditechancen werden durch die Höhe der ausgewählten Sicherheitspuffer vorgegeben.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Daimler-Aktie oder von Hebelprodukten auf die Daimler-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.02.2016Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
04.02.2016Daimler buyS&P Capital IQ
04.02.2016Daimler kaufenIndependent Research GmbH
04.02.2016Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
05.02.2016Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
04.02.2016Daimler buyS&P Capital IQ
04.02.2016Daimler kaufenIndependent Research GmbH
04.02.2016Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
04.02.2016Daimler HoldKepler Cheuvreux
03.02.2016Daimler NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
02.02.2016Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
29.01.2016Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
29.01.2016Daimler HoldKepler Cheuvreux
12.06.2015Daimler SellUBS AG
26.05.2015Daimler SellUBS AG
16.03.2015Daimler SellUBS AG
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?