19.04.2013 09:45
Bewerten
 (16)

EuroStoxx50-Anleihe mit 5,50% Zinsen und 40% Sicherheitspuffer

ZertifikateReport: EuroStoxx50-Anleihe mit 5,50% Zinsen und 40% Sicherheitspuffer | Nachricht | finanzen.net
Zertifikate Report

Walter Kozubek

Zusatzchance auf vorzeitige Rückzahlung des Kapitaleinsatzes

Will man derzeit zu einer Jahresrendite von 5,50 Prozent gelangen, dann muss klarerweise ein Risiko akzeptiert werden. Die bereits vierte Ausgabe der Erste Group-Express-Anleihen auf den EuroStoxx50-Index veranschaulicht allerdings, dass dieses Risiko nicht all zu hoch sein muss.

Mit dieser Anleihe wird man bereits dann den vollen Ertrag erwirtschaften, wenn der EuroStoxx50-Index in vier Jahren nicht mehr als 40 Prozent seines Wertes eingebüßt hat. Ausgehend von einem Indexstand von 2.600 Punkten könnte der Index sogar bis auf 1.560 Punkte fallen, bevor Verluste drohen. Um dieses Negativszenario zur Realität werden zu lassen, müsste der Index sogar seine im März 2009 im Bereich von 1.800 Punkten gebildeten langjährigen Tiefststände unterschreiten.

5,50% Bonus pro Jahr in Aussicht

Der Schlussstand des EuroStoxx50-Index des 29.4.13 wird als Startwert für die Express-Anleihe festgelegt. Bei 60 Prozent dieses Wertes wird sich die Barriere befinden.

Notiert der europäische Blue-Chip-Index bereits am ersten Bewertungstag (27.3.14) auf oder oberhalb des Startwertes, dann wird die Anleihe mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent und einer Bonuszahlung in Höhe von 7,50 Prozent zurückbezahlt.

Hält sich der Index an diesem Tag unterhalb des Startwertes auf, so verlängert sich die Laufzeit der Anleihe zumindest um ein weiteres Jahr. Nach diesem Jahr wird die Rückzahlung des Zertifikates bereits mit 111 Euro erfolgen, wenn der Index dann auf oder oberhalb des Startwertes notiert.

Verfehlt der Index auch am zweiten und am dritten Beobachtungstag (27.3.15 und 31.3.16) den Startwert, gelangen Anleger bereits dann in den Genuss der Maximalrendite von 22 Prozent wenn der Index am finalen Bewertungstag auf oder oberhalb der Barriere von 60 Prozent des Startwertes notiert.

Verluste werden erst dann entstehen, wenn sich der Index am finalen Bewertungstag (28.3.17) mit mehr als 40 Prozent gegenüber seinem Startwert im Minus befindet. In diesem Fall wird die Anleihe mit der negativen prozentuellen Indexentwicklung zurückbezahlt.

Die Erste Group-EuroStoxx50 Express-Anleihe IV, ISIN: AT000B007810, maximale Laufzeit bis 30.4.17, kann derzeit ab einem Mindestveranlagungsbetrag von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag erworben werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Express-Anleihe spricht Rendite orientierte Anleger an, die auf Sicht der nächsten vier Jahre mit keinem massiven Einbruch des EuroStoxx50-Index rechnen. Deshalb können sich Anleger mittels dieser Anleihe den EuroStoxx50-Index zu Nutze machen, um in einem halbwegs stabil bleibenden Marktumfeld eine Rendite zu erzielen, die mit Staatsanleihen keinesfalls darstellbar sind.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX im Plus erwartet -- Asiens Börsen mit Gewinnen -- US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank -- Unternehmen warnen Trump vor Handelskrieg mit Peking -- ASML im Fokus

VW-Tochter Audi verschiebt Pläne für Kooperation mit chinesischer SAIC. Symrise sieht derzeit keine geeigneten Übernahmeziele - Dividende dürfte steigen. United Continental verdient mehr als erwartet. Antonio Tajani zum neuen Präsident des EU-Parlaments gewählt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Deutsche Lufthansa AG 823212
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Zalando ZAL111
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
BMW AG 519000
Siemens AG 723610