04.02.2013 09:30
Bewerten
(21)

Mit Apple zu 5,40% Zinsen pro Jahr

ZertifikateReport: Mit Apple zu 5,40% Zinsen pro Jahr | Nachricht | finanzen.net
Zertifikate Report
Walter Kozubek
Entfallene Zinszahlungen können nachgereicht werden
Seitdem der Kurs der Apple-Aktie im Sommer 2012 bei 705 USD ein Allzeithoch verzeichnet hatte, ging es mit dem Aktienkurs steil nach unten. Nach der Veröffentlichung der unter den Analystenerwartungen liegenden Quartalszahlen brach der Aktienkurs innerhalb eines Handelstages um mehr als 12 Prozent auf 450 USD ein. Bei der Erstellung dieses Beitrages notierte die Apple-Aktie bei 450 USD.

Für längerfristig agierende Investoren stellt sich nun die Frage, wie viele der wenig positiven Markteinschätzungen über den zukünftigen Geschäftsverlauf des Apple-Konzerns nun im bereits stark reduzierten Aktienkurs eingepreist sind. Wenn der Kurs der Apple-Aktie in den nächsten vier Jahren nicht noch einmal die Hälfte seines aktuellen Wertes einbüßt, dann wird die aktuell zur Zeichnung angebotene BLB-Memory Express Anleihe auf die Apple-Aktie für eine Jahresrendite in Höhe von 5,40 Prozent sorgen.

5,40% Zinsen, 50% Schutz

Der an der Nasdaq ermittelte Schlusskurs der Apple-Aktie des 27.2.13 wird als Startwert für die Anleihe fixiert. Bei 50 Prozent des Startwertes wird sich die Memory-Barriere befinden. Die Tilgungsschwelle wird mit dem Startwert identisch sein. Notiert die Apple-Aktie bereits nach dem ersten Laufzeitjahr, am 20.2.14, auf oder oberhalb der Tilgungsschwelle, dann wird das Zertifikat mit seinem Nennwert und einer Zinszahlung in Höhe von 5,4 Prozent vorzeitig zurückbezahlt.

Befindet sich der Aktienkurs an diesem Tag unterhalb des Startwertes, aber oberhalb der Barriere von 50 Prozent, dann gelangt nur der Zinskupon zur Auszahlung und die Laufzeit der Anleihe verlängert sich zumindest um weiteres Jahr. An den nächsten - ebenfalls im Jahresrhythmus angesetzten Feststellungstagen - wiederholt sich die gleiche Prozedur wie nach dem ersten Laufzeitjahr. Wenn die Apple-Aktie an einem der Stichtage unterhalb der Barriere notiert, dann entfällt die Zinszahlung für das vorangegangene Laufzeitjahr. Die entfallene Zinszahlung wird allerdings nachgereicht, wenn der Aktienkurs an einem der nachfolgenden Feststellungstage wieder auf oder oberhalb der Barriere notiert. Wird die Anleihe nicht vorzeitig getilgt, dann erhalten Anleger auch dann ihren vollständigen Kapitaleinsatz und – sofern erforderlich – die ausständigen Zinszahlungen gutgeschrieben, wenn der Aktienkurs am 17.2.17 oberhalb der Barriere von 50 Prozent notiert. Weist der Aktienkurs an diesem Tag ein größeres Minus als 50 Prozent auf, so erfolgt die Rückzahlung der Anleihe gemäß der tatsächlichen Kursentwicklung der Apple-Aktie und die Zinszahlungen fallen aus.

Die BLB-Memory Express Anleihe auf die Apple-Aktie, ISIN: DE000BLB0RZ2, maximale Laufzeit bis 27.2.17, kann noch bis 22.2.13 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit:
Diese Memory Express-Anleihe spricht Anleger mit der Marktmeinung an, dass der Kurs der Apple-Aktie in absehbarer Zeit einen Boden finden wird. Die Maximalrendite wird sogar dann erzielt, wenn der Kurs der Apple-Aktie in vier Jahren die Hälfte seines Wertes verliert.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.04.2017Apple OutperformCredit Suisse Group
18.04.2017Apple OutperformMacquarie Research
17.04.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
12.04.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
20.04.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.04.2017Apple OutperformCredit Suisse Group
18.04.2017Apple OutperformMacquarie Research
17.04.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
12.04.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
21.02.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
01.02.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2017Apple Equal weightBarclays Capital
24.01.2017Apple Equal weightBarclays Capital
26.10.2016Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Airbus SE (ex EADS)938914
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Facebook Inc.A1JWVX