23.08.2013 09:16
Bewerten
 (5)

Mit dem ATX in 7 Monaten zu 7 Prozent Ertrag

ZertifikateReport: Mit dem ATX  in 7 Monaten zu 7 Prozent Ertrag | Nachricht | finanzen.net
Zertifikate Report
Walter Kozubek
Capped Bonus-Zertifikat bietet 27% Sicherheit.
Der traditionell schwankungsfreudige österreichische ATX-Index hält sich seit einem Jahr innerhalb einer breit angelegten Bandbreite von etwa 2.000 bis 2.550 Punkten auf. Seit Ende Juni engte sich die Bandbreite auf 2.200 bis 2.550 Zähler ein.

Wenn der ATX in den nächsten Monaten nicht massiv einbricht, dann können Anleger mit gut gepolsterten Bonus-Zertifikaten zu Renditen gelangen, die mit risikolosen Veranlagungsformen auf keinen Fall erzielt werden können.

Barriere bei 1.800 Punkten, Cap und Bonus-Level bei 2.500 Punkten

Das Erste Group-Capped Bonus-Zertifikat auf den ATX-Index mit Barriere bei 1.800 Punkten, Bonus-Level und Cap bei 2.500 Punkten, fällig am 31.3.14, BV 0,01, ISIN: AT0000A0ZBG2, wurde beim Indexstand von 2.466 Punkten mit 23,26 – 23,34 Euro gehandelt.

Wenn der ATX-Index bis zum 31.3.14 permanent oberhalb der Barriere von 1.800 Punkten verbleibt, dann wird das Zertifikat an seinem Laufzeitende mit 25 Euro zurückbezahlt. Somit können Anleger mit diesem Bonus-Zertifikat einen Ertrag von 7,11 Prozent (=11,70% p.a.) erwirtschaften, wenn der Index niemals mit 27 Prozent oder mehr ins Minus rutscht.

Barriere bei 1.950 Punkten, Cap und Bonus-Level bei 2.650 Punkten

Für Anleger mit längerem Veranlagungshorizont, die sich nicht bereits in sieben Monaten wieder auf die Suche nach einer geeigneten Investitionsmöglichkeit auf den ATX-Index begeben wollen, könnte auch das RCB-Capped Bonus-Zertifikat auf den ATX-Index mit Barriere bei 1.950 Punkten, Bonus-Level und Cap bei 2.650 Punkten, BV 0,01, fällig am 21.1.15, ISIN: AT0000A10ZY1, interessant sein.

Beim vorliegenden Indexstand wurde das Bonus-Zertifikat mit 24,92 – 25,02 Euro zum Handel angeboten. Somit wird dieses Zertifikat einen Ertrag von 5,92 Prozent (=4,10% p.a.) abwerfen, wenn der ATX in den nächsten 16 Monaten niemals um 21 Prozent auf 1.950 Punkte oder darunter nachgibt.

ZertifikateReport-Fazit: Mit Bonus-Zertifikaten auf den ATX-Index werden Anleger auch dann in den Genuss überproportional hoher Renditen gelangen, wenn die Kurse der österreichischen Aktien in den kommenden Monaten auf breiter Front abbröckeln. Für Anleger mit der Marktmeinung, dass die Sicherheitspuffer von 21 bzw. 27 Prozent bis zum jeweiligen Laufzeitende der Zertifikate ausreichen werden, könnten solche Produkte als durchaus geeignete Depotbeimischungen erscheinen.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- Dow Jones im Plus -- Sparkassen kassieren am Automaten ab -- Biotest spricht mit Chinesen über Zusammenschluss -- Nordex, Deutsche Bank, SMA Solar, Commerzbank im Fokus

Volkswagen erzielt im Abgasskandal Vergleich mit US-Bundestaaten. AURELIUS-Aktie springt hoch. US-Wirtschaft wächst etwas stärker als gedacht. Wohl kein Aktienrückkaufprogramm der Deutschen Börse. Inflation in Deutschland sinkt deutlicher als erwartet. HHLA-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein. IPO von IBU-Tec geglückt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Siemens AG723610
SAP SE716460