25.02.2013 10:55
Bewerten
 (0)

Öl-Express mit Fixkupon: 6% Zinsen, 40% Sicherheit

Zertifikate Report

Walter Kozubek
Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten im Quartalsabstand
Mit dem aktuell zur Zeichnung angebotenen währungsgesicherten UBS-Express-Zertifikat mit fixem Kupon können Anleger auch bei einem stärkeren Rückgang des Ölpreises positive Renditen erwirtschaften.

Der Brent Crude-Oil-Preis des 7.3.13 wird als Startwert für das Zertifikat festgeschrieben. Bei 60 Prozent des Startwertes wird sich die während des gesamten Beobachtungszeitraumes (7.3.13 bis 9.3.15), aktivierte Barriere befinden. Die für die vorzeitige Rückzahlung des Zertifikates relevante Tilgungsschwelle entspricht dem Startwert. Unabhängig vom Kursverlauf des Ölpreises erhalten Anleger an den im Quartalsabstand angesiedelten Kuponzahltagen Zinsen in Höhe von 6 Prozent pro Jahr ausbezahlt. Bereits nach drei Laufzeitmonaten, erstmals am 7.6.13, wird der dann aktuelle Brent Crude Oil-Preis mit dem Startwert verglichen.

Notiert Brent Crude Oil dann oberhalb des Startwertes, dann wird das Zertifikat inklusive der anstehenden Kuponzahlung vorzeitig mit seinem Ausgabepreis von 100 Euro zurückbezahlt. Andernfalls verlängert sich die Laufzeit des Zertifikates zumindest bis zum nächsten Bewertungstag (9.9.13), an dem die gleiche Vorgangsweise angewendet wird. Wenn das Zertifikat bis zum finalen Bewertungstag (9.3.15) läuft, dann wird es bereits dann mit seinem Ausgabepreis zurückbezahlt, wenn der Ölpreis auf Schlusskursbasis während des gesamten Beobachtungszeitraumes niemals die Barriere bei 60 Prozent des Startwertes berührt oder unterschritten hat. Im Falle der Barriereberührung wird das Zertifikat mit der prozentuellen Differenz zwischen dem am Ende aktuellen Ölpreis und dem Startwert getilgt.

Das UBS-Express-Zertifikat mit fixem Kupon auf den Brent Crude Oil, ISIN: DE000UBS01L8, maximale Laufzeit bis 9.3.15, kann noch bis 7.3.13 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus 0,25 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?