19.04.2017 03:00
Bewerten
(0)

Offizielles Gebot für STADA

Euro am Sonntag-Spezial: Offizielles Gebot für STADA | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Spezial
In regelmäßigen Abständen berichtet die Redaktion von Euro am regelmäßig über Anlageprodukte, in die das Know-how der Redaktion einfließt. Diese Woche: der Solactive German M & A-Index.
€uro am Sonntag
von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Die Aktie des Generikaherstellers Stada ist seit Auflegung ein Indexwert des vom Finanzen Verlag entwickelten und laufend betreuten Solactive German M & A-Index. Das zahlt sich nun aus. Nach einigem Geplänkel liegt ein Gebot für die Aktien vor. Die beiden Beteiligungsfirmen Bain und Cinven haben sich zusammengetan und wollen 65,28 Euro pro Papier zahlen. Dazu erhalten die Anleger auch noch die Dividende von 72 Cent.


Das Gebot übersteigt die inoffiziellen Flüsterschätzungen um sechs Euro. Allerdings ist auffällig, dass sich im Bieterprozess kein Branchenunternehmen aus der Deckung gewagt hat. Immerhin ist Stada in interessanten Märkten wie Russland führend vertreten. Analysten hatten deshalb vor allem die Schweizer Novartis, Mylan aus den USA und den indischen Generikaspezialisten Sun Pharma auf dem Radar. Ob hier noch ein höheres Angebot zu erwarten ist?

Nicht auszuschließen. Aus diesem Grund bleibt die Aktie mindestens bis zum nächsten Überprüfungstermin im Juni im Index. Das Kursrisiko ist im Moment wohl eher gering. Der Wert wird sich um das Gebot herum bewegen. Die in den Indexbedingungen festgelegte Fast-Exit-Regel bietet zudem die Möglichkeit, dass der Wert kurzfristig ausgetauscht werden kann.

Die 20 Aktien des German M&A-Index (pdf)

In Ausgabe 17: Zertifikat auf den Index für Qualitätsaktien
Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, Stada, STADA Arzneimittel

Nachrichten zu STADA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu STADA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.07.2017STADA HoldKepler Cheuvreux
11.07.2017STADA HoldS&P Capital IQ
11.07.2017STADA neutralIndependent Research GmbH
10.07.2017STADA VerkaufenDZ BANK
07.07.2017STADA HoldCommerzbank AG
17.02.2017STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
13.02.2017STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
12.12.2016STADA Arzneimittel kaufenDZ BANK
29.11.2016STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
11.11.2016STADA Arzneimittel kaufenDZ BANK
11.07.2017STADA HoldKepler Cheuvreux
11.07.2017STADA HoldS&P Capital IQ
11.07.2017STADA neutralIndependent Research GmbH
07.07.2017STADA HoldCommerzbank AG
05.07.2017STADA HoldWarburg Research
10.07.2017STADA VerkaufenDZ BANK
27.06.2017STADA VerkaufenIndependent Research GmbH
27.06.2017STADA ReduceKepler Cheuvreux
22.06.2017STADA VerkaufenDZ BANK
22.06.2017STADA ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für STADA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- adidas verdoppelt Gewinnprognose - Aktie schießt hoch -- Linde bestätigt Jahresziel -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Credit Suisse, BNP Paribas, UBS im Fokus

Inflation in Japan stabilisiert sich auf niedrigem Niveau weiter. Siltronic steigert Gewinn deutlich - Erhöhte Prognose bekräftigt. Santander verdient wie erwartet deutlich mehr. Nemetschek bleibt beim Ergebnisausblick vorsichtig. Intel verdoppelt Gewinn - Jahresziele angehoben.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
adidas AGA1EWWW
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Porsche Holding SE VzPAH003
BMW AG519000
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
Facebook Inc.A1JWVX
E.ON SEENAG99