-->-->
20.05.2013 16:04
Bewerten
 (0)

Deutsche Bank will Libor-Skandal aufarbeiten

"Mit aller Härte"
Wenige Tage vor Hauptversammlung der Deutschen Bank hat Aufsichtsratschef Paul Achleitner Co-Vorstandschef Anshu Jain im Libor-Skandal den Rücken gestärkt.
"Herrn Jain ist persönlich nichts vorzuwerfen", sagte der Chefkontrolleur der Deutschen Bank der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" mit Blick auf den Investmentbanker Jain. Achleitner bekräftigte aber: "Wir arbeiten alles auf, was falsch gelaufen ist." Die Bank verzichte lieber auf ein Geschäft, "bevor wir uns hinterher Ärger einhandeln".
-->

    Bis die Geister der Vergangenheit verjagt seien, würden Jahre ins Land ziehen, so Achleitner. "Das Problem reicht ja über das rein Juristische hinaus: Es wird geraume Zeit dauern, bis die Bankindustrie wieder das Standing und das Vertrauen aufgebaut hat, das es vorher hatte."

    In der Aufklärung des Libor-Skandals - dabei geht es um die Manipulation des von Großbanken festgelegten Zinssatzes, der als Maßstab für Geldgeschäfte in Billionenhöhe dient - sagte er Untersuchungen "mit aller Härte" zu: Es sei "völlig inakzeptabel, wenn es Versuche gegeben hat, den Zinssatz zu beeinflussen. Das muss mit aller Härte untersucht und gegebenenfalls bestraft werden". Bisher habe er jedoch nirgendwo gelesen, dass es gelungen sei, den Libor zu manipulieren. "Es wurde versucht, allein das ist inakzeptabel."

    Knapp ein Jahr nach ihrem Amtsantritt stellt sich die Doppelspitze Jain/Jürgen Fitschen der Bank auf der Hauptversammlung an diesem Donnerstag (23.5.) den Aktionären. Das Treffen in Frankfurt ist zwar nicht der erste Auftritt des neuen Führungsteams vor den Anteilseignern: Im April sah sich der DAX-Konzern zu einer außerordentlichen Hauptversammlung gezwungen, um erfolgreich angefochtene Beschlüsse der Hauptversammlung 2012 wasserdicht zu machen.

    Doch das jetzt anberaumte Aktionärstreffen ist das erste, bei dem es ausschließlich um die bisherige Bilanz von Jain/Fitschen geht. Gegenwind ist gewiss: Es liegen schon etliche Gegenanträge von Kritikern vor./rad/DP/zb

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Deutsche Bank AG

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deutsche Blue Chips im Blick
In der vergangenen Handelswoche zeichnete sich der DAX vor allem durch seine geringen Kursausschläge aus. Auf Wochensicht verbuchte er mit 10.587,77 Zählern einen Wochengewinn in Höhe von 0,4 Prozent.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.08.2016Deutsche Bank HaltenDZ BANK
12.08.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
09.08.2016Deutsche Bank NeutralCitigroup Corp.
08.08.2016Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.08.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
02.08.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
02.08.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
28.07.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
25.07.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
20.07.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
25.08.2016Deutsche Bank HaltenDZ BANK
09.08.2016Deutsche Bank NeutralCitigroup Corp.
08.08.2016Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2016Deutsche Bank Neutralequinet AG
01.08.2016Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
12.08.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
01.08.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
29.07.2016Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
28.07.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
28.07.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->