03.05.2012 11:09
Bewerten
 (0)

Anleihe-Auktion: Spanien zahlt deutlich mehr Zinsen

    MADRID/FRANKFURT (dpa-AFX) - Das krisengeschüttelte Spanien hat sich zu deutlich erhöhten Konditionen frisches Geld am Anleihemarkt besorgt: Insgesamt habe man 2,52 Milliarden Euro bei Investoren eingesammelt, teilte das spanische Schatzamt am Donnerstag mit. Das Maximalziel von 2,5 Milliarden Euro wurde damit leicht übertroffen. Die Nachfrage nach den Papieren war zwar groß und hätte gereicht, um das dreifache Angebot am Markt zu platzieren. Allerdings zogen die Zinsen, die Anleger verlangten, teilweise deutlich an: Um sich bis 2015 Geld zu leihen, musste Spanien im Schnitt 4,037 Prozent bieten - im März waren es noch 2,617 Prozent gewesen. Am Devisenmarkt fiel die erste Reaktion enttäuscht aus - der Euro fiel im Anschluss an die Ergebnisse auf ein Tagestief von 1,3131 US-Dollar./hbr/bgf
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Wall Street geht fest aus dem Handel -- Yahoo überrascht mit deutlichem Gewinnplus -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall getötet -- Coca-Cola, Lufthansa, Apple im Fokus

Siemens verhandelt wohl über Verkauf von Hörgerätesparte. Nikosia will die türkischen EU-Beitrittsverhandlungen blockieren. EU-Bankenabgabe: Kleine Institute werden entlastet. GDL: Nach Lokführerstreik noch Funkstille im Tarifkonflikt. EZB erwägt wohl Ankauf von Unternehmensanleihen.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige