10.01.2013 13:01
Bewerten
 (0)

Bank of England belässt Leitzinsen unverändert

London (www.aktiencheck.de) - Die Bank of England hat die Leitzinsen erneut unverändert belassen und das Volumen des Anleiherückkaufprogramms bestätigt.

Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung der Bank of England hervorgeht, hat der Geldpolitische Rat der britischen Notenbank im Rahmen seiner turnusmäßigen Sitzung das Leitzinsniveau mit 0,5 Prozent bestätigt. Marktbeobachter hatten im Vorfeld mit dieser Entscheidung gerechnet.

Das Volumen des Anleiherückkaufprogramms wurde ebenfalls bei 375 Mrd. Britischen Pfund (GBP) belassen.

Zuletzt hatte die britische Notenbank das Leitzinsniveau am 5. Mai 2009 vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Finanzkrise um 0,5 Prozentpunkte auf 0,5 Prozent reduziert. (10.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX startet leicht fester -- Juncker will Italien und Frankreich nicht bestrafen -- Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen -- Blackberry, E.ON im Fokus

Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut. Rosneft-Chef: Ölpreis von 60 Dollar möglich. Allianz vor Verkauf des Privatkundengeschäfts von Fireman's Fund?. GDL-Chef zeigt sich kampfbereit. Opec befeuert Ölpreisverfall. GDL-Chef zeigt sich kampfbereit. Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt und steigt. Infineon leidet unter herausforderndem Marktumfeld.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige