02.01.2013 12:29
Bewerten
 (0)

Bund zahlt für zweijährige Schulden erstmals seit Oktober Zinsen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Bund hat am Mittwoch erstmals seit zweieinhalb Monaten eine leicht positive Rendite für zweijährige Schulden bieten müssen. Bei einer Aufstockung von Schatzanweisungen mit Fälligkeit im Dezember 2014 und einem Zinskupon von null Prozent lag der Effektivzins bei 0,01 Prozent. Dies teilte die Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mit. Es ist das erste Mal seit Mitte Oktober, dass die Rendite - also die Kombination von Nominalzins und Kurswert - bei einer Versteigerung derartiger Papiere leicht positiv ist. Das nach wie vor sehr geringe Zinsniveau lässt sich mit der Schuldenkrise und der anhaltend hohen Nachfrage nach sicheren Anlagen erklären.

 

    Insgesamt nahm der Bund mit der Versteigerung knapp 4,15 Milliarden Euro auf. Der Differenzbetrag zum geplanten Auktionsziel von fünf Milliarden Euro wurde wie üblich zurückbehalten, um die entsprechenden Papiere zu einem späteren Zeitpunkt im freien Handel begeben zu können. Die Nachfrage nach den Schultiteln blieb hoch, war aber rückläufig./bgf/jkr

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- EZB erwägt Begrenzung der ELA-Notkredite für Griechen-Banken -- Teva will Mylan in feindlicher Übernahme schlucken -- SAP, IBM im Fokus

Yahoo-Zahlen enttäuschen. 'Flash Crash' 2010: Börsenhändler wegen Manipulation verhaftet. Gucci bremst Kering weiterhin - Puma glänzt im ersten Quartal. Osram lagert allgemeines Lampengeschäft aus - Aktie setzt sich an MDAX-Spitze. Verizon trotzt Preiskampf im Mobilfunk - Gewinn überrascht positiv. United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein.
Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Was kostet ein WG-Zimmer in meiner Unistadt?

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?