23.01.2013 10:55
Bewerten
 (0)

Continental nutzt niedrige Zinsen mit neuem Kreditvertrag

Volumen 4,5 Mrd. Euro
Der Autozulieferer Continental hat die niedrigen Zinsen für eine Umschuldung genutzt.
Continental sicherte sich einen neuen Kredit über ein Volumen von 4,5 Milliarden Euro. Der Vertrag sei mit rund 30 deutschen und internationalen Banken unterzeichnet worden, teilte Conti am Mittwoch in Hannover mit. Mitte Dezember hatten die Hannoveraner diesen Schritt bereits angekündigt.

   Ein Darlehen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro hat den Angaben zufolge eine Laufzeit von drei Jahren, eine flexible, so genannte revolvierende Kreditlinie in Höhe von bis zu 3 Milliarden Euro eine Laufzeit von fünf Jahren. Eine Continental-Sprecherin sagte, dass der Reifenhersteller aufgrund des niedrigen Zinsumfeldes "entsprechend" davon profitiere. Genauere Angaben wollte sie nicht machen.

   Neu aufgelegt wurde nun der im April 2014 fällige Kredit. Der ursprünglich 2007 aufgelegte syndizierte Kredit über 13,5 Milliarden Euro wurde in der Zwischenzeit im Wesentlichen durch die Begebung von fünf Anleihen und die Generierung freier Mittel (Free Cashflow) um fast 9 Milliarden Euro zurückgefahren.

   Ein Großteil der Schulden bei Continental geht auf die teure Übernahme der früheren Siemens-Tochter VDO zurück. Conti hatte VDO im Jahr 2007 für rund 11,4 Milliarden Euro gekauft und den Großteil über Kredite finanziert. Zum Ende des dritten Quartals 2012 betrug der Schuldenstand rund 6,8 Milliarden Euro./stk/zb/rum

HANNOVER (dpa-AFX)

Bildquellen: Continental

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.06.2016Continental buyDeutsche Bank AG
27.06.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
27.06.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2016Continental NeutralOddo Seydler Bank AG
23.06.2016Continental buyDeutsche Bank AG
28.06.2016Continental buyDeutsche Bank AG
23.06.2016Continental buyDeutsche Bank AG
20.06.2016Continental kaufenDZ-Bank AG
20.06.2016Continental overweightMorgan Stanley
17.06.2016Continental buyWarburg Research
27.06.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2016Continental NeutralOddo Seydler Bank AG
02.06.2016Continental HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
25.05.2016Continental HoldHSBC
17.05.2016Continental Equal weightBarclays Capital
27.06.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
21.06.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
13.06.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
17.05.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
05.05.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

Brexit-Befürworter Johnson will nicht Premierminister werden. JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?