23.01.2013 10:55
Bewerten
 (0)

Continental nutzt niedrige Zinsen mit neuem Kreditvertrag

Volumen 4,5 Mrd. Euro
Der Autozulieferer Continental hat die niedrigen Zinsen für eine Umschuldung genutzt.
Continental sicherte sich einen neuen Kredit über ein Volumen von 4,5 Milliarden Euro. Der Vertrag sei mit rund 30 deutschen und internationalen Banken unterzeichnet worden, teilte Conti am Mittwoch in Hannover mit. Mitte Dezember hatten die Hannoveraner diesen Schritt bereits angekündigt.

   Ein Darlehen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro hat den Angaben zufolge eine Laufzeit von drei Jahren, eine flexible, so genannte revolvierende Kreditlinie in Höhe von bis zu 3 Milliarden Euro eine Laufzeit von fünf Jahren. Eine Continental-Sprecherin sagte, dass der Reifenhersteller aufgrund des niedrigen Zinsumfeldes "entsprechend" davon profitiere. Genauere Angaben wollte sie nicht machen.

   Neu aufgelegt wurde nun der im April 2014 fällige Kredit. Der ursprünglich 2007 aufgelegte syndizierte Kredit über 13,5 Milliarden Euro wurde in der Zwischenzeit im Wesentlichen durch die Begebung von fünf Anleihen und die Generierung freier Mittel (Free Cashflow) um fast 9 Milliarden Euro zurückgefahren.

   Ein Großteil der Schulden bei Continental geht auf die teure Übernahme der früheren Siemens-Tochter VDO zurück. Conti hatte VDO im Jahr 2007 für rund 11,4 Milliarden Euro gekauft und den Großteil über Kredite finanziert. Zum Ende des dritten Quartals 2012 betrug der Schuldenstand rund 6,8 Milliarden Euro./stk/zb/rum

HANNOVER (dpa-AFX)

Bildquellen: Continental

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2016Continental overweightMorgan Stanley
21.07.2016Continental buyKepler Cheuvreux
21.07.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
14.07.2016Continental buyWarburg Research
22.07.2016Continental overweightMorgan Stanley
21.07.2016Continental buyKepler Cheuvreux
14.07.2016Continental buyWarburg Research
14.07.2016Continental buyUBS AG
13.07.2016Continental buyDeutsche Bank AG
21.07.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2016Continental HoldHSBC
27.06.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2016Continental NeutralOddo Seydler Bank AG
02.06.2016Continental HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.07.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
11.07.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
27.06.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
21.06.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
13.06.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?