02.08.2012 13:52
Bewerten
 (0)

EZB lässt Leitzins wie erwartet bei 0,75%

EZB-Entscheid: EZB lässt Leitzins wie erwartet bei 0,75% | Nachricht | finanzen.net
EZB-Entscheid

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat den Hauptrefinanzierungssatz für den Euroraum wie erwartet unverändert gelassen.

Wie die EZB mitteilte, liegt der geldpolitische Schlüsselsatz, zu dem sich die Banken bei der EZB Geld leihen können (Leitzins), weiterhin bei 0,75 Prozent. Auch der Spitzenrefinanzierungssatz und der Einlagensatz wurden mit 1,50 beziehungsweise 0,00 Prozent bestätigt. Auf dieses Rekordtief hatte die EZB die Zinsen im Juli gesenkt. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte erwarten mehrheitlich, dass die EZB ihre Zinsen spätestens bis März 2013 erneut senken wird.

   EZB-Präsident Mario Draghi wird den Beschluss bei einer gegen 14.30 Uhr beginnenden Pressekonferenz erläutern. Im Mittelpunkt des Interesses wird die Frage stehen, ob die EZB tatsächlich bereit ist, ihre Käufe spanischer und italienischer Staatsanleihen wieder aufzunehmen. Draghi hatte diese Bereitschaft in der vergangenen Woche überraschend angedeutet. Allerdings hatte die Deutsche Bundesbank umgehend ihre Ablehnung gegenüber solchen Maßnahmen bekräftigt, was gegen glaubwürdige und wirksame EZB-Interventionen am Staatsanleihemarkt spricht.

   Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com DJG/hab/chg  (END) Dow Jones Newswires   August 02, 2012 07:45 ET (11:45 GMT   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- 07 45 AM EDT 08-02-12 Von Hans Bentzien

Bildquellen: iStock
InstitutZinssatz
Banka Kovanica1,80%
Banco BNI Europa1,75%
BOS Bank1,60%
Atlantico Europa1,50%
Novo Banco1,45%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- HOCHTIEF will nach Gewinnsprung weiter zulegen -- Salzgitter verdient mehr -- Samsung-Chef wird wegen Korruption angeklagt

Neuregelungen und Gesetze: Das ändert sich im März 2017. Sentix-Umfrage: Gut ein Viertel der Anleger rechnet mit Zerfall des Euro. Diesel-Fahrverbote: Branche hält Umrüstung von Autos für kaum möglich. Präsident Trump redet erstmals vor dem US-Kongress. WTO-Chef warnt Trump vor Handelskrieg.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BayerBAY001
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186