02.08.2012 13:52
Bewerten
 (0)

EZB lässt Leitzins wie erwartet bei 0,75%

EZB-Entscheid
Der Rat der Europäischen Zentralbank hat den Hauptrefinanzierungssatz für den Euroraum wie erwartet unverändert gelassen.
Wie die EZB mitteilte, liegt der geldpolitische Schlüsselsatz, zu dem sich die Banken bei der EZB Geld leihen können (Leitzins), weiterhin bei 0,75 Prozent. Auch der Spitzenrefinanzierungssatz und der Einlagensatz wurden mit 1,50 beziehungsweise 0,00 Prozent bestätigt. Auf dieses Rekordtief hatte die EZB die Zinsen im Juli gesenkt. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte erwarten mehrheitlich, dass die EZB ihre Zinsen spätestens bis März 2013 erneut senken wird.

   EZB-Präsident Mario Draghi wird den Beschluss bei einer gegen 14.30 Uhr beginnenden Pressekonferenz erläutern. Im Mittelpunkt des Interesses wird die Frage stehen, ob die EZB tatsächlich bereit ist, ihre Käufe spanischer und italienischer Staatsanleihen wieder aufzunehmen. Draghi hatte diese Bereitschaft in der vergangenen Woche überraschend angedeutet. Allerdings hatte die Deutsche Bundesbank umgehend ihre Ablehnung gegenüber solchen Maßnahmen bekräftigt, was gegen glaubwürdige und wirksame EZB-Interventionen am Staatsanleihemarkt spricht.

   Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com DJG/hab/chg  (END) Dow Jones Newswires   August 02, 2012 07:45 ET (11:45 GMT   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- 07 45 AM EDT 08-02-12 Von Hans Bentzien

Bildquellen: iStock

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Börsen in Asien legen zu -- VW-Gewinn bricht ein -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf -- Rocket Internet im Fokus

Deutschlands Beschäftigung steigt weiter. Wettbewerbs-Ranking sieht Hongkong vor USA - Deutschland Zwölfter. HNA will Air-France-Caterer kaufen. Jazz Pharmaceuticals steht wohl vor Übernahme von Celator. Nestlé investiert bis zu 100 Mio. Euro in Gesundheitsgeschäft. Japans Industrie wächst überraschend.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?