17.12.2012 20:07
Bewerten
 (26)

EZB/Mersch will Zinsen nicht weiter senken - Zeitung

   Die Europäische Zentralbank (EZB) muss nach Ansicht ihres neuen Direktoriumsmitglieds Yves Mersch vorsichtig sein, damit ihre niedrigen Zinsen nicht zu Verzerrungen in der Wirtschaft führen. Die EZB betreibe ihre Geldpolitik derzeit vor allem mit unkonventionellen Mitteln, weil diese angesichts des gestörten Wirkungskanals besser wirkten, sagte Mersch. "Deshalb verstehe ich die Diskussion über eine Zinssenkung nicht so recht", betonte der Währungshüter in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

   Der Leitzins der EZB notiert derzeit auf dem Rekordtief von 0,75 Prozent. Bei der letzten Zinsentscheidung Anfang Dezember hatte Präsident Mario Draghi die Option für eine weitere Zinssenkung im nächsten Jahr offen gelassen.

   DJG/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   December 17, 2012 13:36 ET (18:36 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 36 PM EST 12-17-12

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX stabil -- Lufthansa-Piloten streiken am Dienstag -- Bund und Länder loten 'Deutschland-Bonds' aus -- Kiew: Putin will die ganze Ukraine -- Mercedes plant zehn Hybridmodelle bis 2017

Warren Buffetts Erfolgsgeheimnis. Sechs Jahre nach Lehman - Zertifikate-Branche beklagt Regulierung. Tui und Tui Travel einigen sich auf Fusionsbedingungen. Hannover Rück rechnet nach Preisverfall mit Stabilisierung. Heineken lehnt Übernahmeangebot ab. Evotec baut Zusammenarbeit mit US-Stiftung aus.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige