06.06.2013 13:49
Bewerten
 (0)

EZB belässt Leitzins wie erwartet bei 0,5 Prozent

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz schwacher Konjunktur und niedriger Inflation hält die Europäische Zentralbank (EZB) still. Der Zins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Notenbank refinanzieren können, bleibt auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Auch am Ausleihungs- und Einlagensatz änderte die Notenbank nichts. Die Zinssätze liegen nach wie vor bei 1,0 beziehungsweise null Prozent.

    Die meisten Bankvolkswirte hatten mit den Entscheidungen gerechnet. Argumentiert wurde, dass zahlreiche Frühindikatoren auf eine Stabilisierung der Konjunkturlage hindeuteten, weswegen die Notenbank zunächst nicht mit einer zusätzlichen Lockerung ihrer Geldpolitik reagieren werde. EZB-Chef Mario Draghi wird die jüngsten Entscheidungen ab 14.30 Uhr vor der Presse erläutern. Die Notenbank wird dann auch neue Prognosen zu Wachstum und Inflation veröffentlichen./bgf/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone. Mehrere Airlines verschärfen nach Germanwings-Absturz Vorschriften. Vermieter warnen: Mietpreisbremse verschlechtert Wohnqualität. HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant.

Themen in diesem Artikel

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.