06.06.2013 13:49
Bewerten
 (0)

EZB belässt Leitzins wie erwartet bei 0,5 Prozent

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz schwacher Konjunktur und niedriger Inflation hält die Europäische Zentralbank (EZB) still. Der Zins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Notenbank refinanzieren können, bleibt auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Auch am Ausleihungs- und Einlagensatz änderte die Notenbank nichts. Die Zinssätze liegen nach wie vor bei 1,0 beziehungsweise null Prozent.

    Die meisten Bankvolkswirte hatten mit den Entscheidungen gerechnet. Argumentiert wurde, dass zahlreiche Frühindikatoren auf eine Stabilisierung der Konjunkturlage hindeuteten, weswegen die Notenbank zunächst nicht mit einer zusätzlichen Lockerung ihrer Geldpolitik reagieren werde. EZB-Chef Mario Draghi wird die jüngsten Entscheidungen ab 14.30 Uhr vor der Presse erläutern. Die Notenbank wird dann auch neue Prognosen zu Wachstum und Inflation veröffentlichen./bgf/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow mit Verlusten -- Euro verharrt auf 11-Jahres-Tief -- Athen lockt säumige Schuldner -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Henkel, Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Airbus bekommt A350-Darlehen und Hubschrauber-Aufträge. Streiks bereiten Deutscher Bank neue Kopfschmerzen. E.ON macht 2014 angeblich rund 3 Milliarden Euro Verlust. Buffetts Berkshire Hathaway plant offenbar erste Euro-Anleihe. US-Notenbanker Evans möchte Zinswende erst im Jahr 2016.

Themen in diesem Artikel

Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?