06.06.2013 13:49
Bewerten
 (0)

EZB belässt Leitzins wie erwartet bei 0,5 Prozent

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz schwacher Konjunktur und niedriger Inflation hält die Europäische Zentralbank (EZB) still. Der Zins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Notenbank refinanzieren können, bleibt auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Auch am Ausleihungs- und Einlagensatz änderte die Notenbank nichts. Die Zinssätze liegen nach wie vor bei 1,0 beziehungsweise null Prozent.

    Die meisten Bankvolkswirte hatten mit den Entscheidungen gerechnet. Argumentiert wurde, dass zahlreiche Frühindikatoren auf eine Stabilisierung der Konjunkturlage hindeuteten, weswegen die Notenbank zunächst nicht mit einer zusätzlichen Lockerung ihrer Geldpolitik reagieren werde. EZB-Chef Mario Draghi wird die jüngsten Entscheidungen ab 14.30 Uhr vor der Presse erläutern. Die Notenbank wird dann auch neue Prognosen zu Wachstum und Inflation veröffentlichen./bgf/jkr

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?