05.09.2013 13:50
Bewerten
 (0)

EZB belässt Leitzins wie erwartet bei 0,5 Prozent

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins nicht angetastet. Der Zins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Notenbank refinanzieren können, liegt nach wie vor auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Auch am Ausleihungs- und Einlagensatz änderte die Notenbank nichts. Die Zinssätze liegen unverändert bei 1,0 beziehungsweise null Prozent.

    Bankvolkswirte hatten diese Entscheidungen erwartet. EZB-Chef Mario Draghi wird um 14.30 Uhr vor die Presse treten, um die Entscheidungen zu erläutern. Ein großes Thema dürfte der sich fortsetzende Anstieg der Marktzinsen sein. Selbst das im Juli abgegebene Niedrigzinsversprechen (Forward Guidance) der Notenbank hat bisher nicht ausgereicht, um diesen Trend zu stoppen. Erwartet werden auch die neuen Projektionen der EZB-Mitarbeiter zu Wachstum und Inflation./bgf/hbr

Heute im Fokus

DAX bricht 3 Prozent ein -- Hongkong auf Talfahrt -- adidas steigert Gewinn -- Börsianer feiern Tesla trotz Verlust -- Zahl der Twitter-Nutzer wächst nicht mehr aber Verlust sinkt

TOTAL überrascht beim Gewinn. Nokia 2015 mit Gewinnrückgang. Zuckerberg weist Facebook-Investor nach Indien-Entgleisung zurecht. Fonds-Geschäft treibt Gewinn der Bank Vontobel. Bilfinger schreibt in Krisenjahr Rekordverlust. Gerresheimer erfüllt Jahresprognosen. Rubelverfall belastet METRO. Société Générale verdient deutlich mehr.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?