05.09.2013 13:50
Bewerten
 (0)

EZB belässt Leitzins wie erwartet bei 0,5 Prozent

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins nicht angetastet. Der Zins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Notenbank refinanzieren können, liegt nach wie vor auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Auch am Ausleihungs- und Einlagensatz änderte die Notenbank nichts. Die Zinssätze liegen unverändert bei 1,0 beziehungsweise null Prozent.

    Bankvolkswirte hatten diese Entscheidungen erwartet. EZB-Chef Mario Draghi wird um 14.30 Uhr vor die Presse treten, um die Entscheidungen zu erläutern. Ein großes Thema dürfte der sich fortsetzende Anstieg der Marktzinsen sein. Selbst das im Juli abgegebene Niedrigzinsversprechen (Forward Guidance) der Notenbank hat bisher nicht ausgereicht, um diesen Trend zu stoppen. Erwartet werden auch die neuen Projektionen der EZB-Mitarbeiter zu Wachstum und Inflation./bgf/hbr

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Dow stabil erwartet -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel -- Airbus, Sharp, BNP, Lloyds, Siemens im Fokus

ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung. Brasilien: Rousseff bittet Gouverneure um Hilfe.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?