16.03.2017 10:51
Bewerten
(0)

Schweizerische Nationalbank hält an Negativzins fest

Franken "überbewertet": Schweizerische Nationalbank hält an Negativzins fest | Nachricht | finanzen.net
Franken "überbewertet"
Im Kampf gegen den starken Franken hält die Schweizerische Nationalbank (SNB) an dem vor zwei Jahren eingeschlagenen Weg der Negativzinsen fest.
Der Negativzins auf Giroguthaben betrage weiter 0,75 Prozent, teilte die SNB am Donnerstag mit. Unverändert beließ die Nationalbank auch die Leitzinsen. Das Zielband für den Drei-Monats-Libor, das ist ein Zinssatz für Geldgeschäfte der Banken untereinander, betrage weiterhin -1,25 bis -0,25 Prozent. Die Nationalbank bezeichnet den Franken als weiterhin deutlich überbewertet. Sie will bei Bedarf am Devisenmarkt aktiv bleiben. Die Inflationsprognose für 2017 wurde von 0,1 auf 0,3 Prozent erhöht. Angesichts der günstigen Entwicklung der internationalen Konjunktur seien die Aussichten für die Schweizer Wirtschaft für das laufende Jahr verhalten positiv./mrd/DP/she

ZÜRICH (dpa-AFX)

Bildquellen: Fedor Selivanov / Shutterstock.com, Aleksandar Mijatovic / Shutterstock.com, Alexander Chaikin / Shutterstock.com

Sparbriefe Zinsen

  • Anlagebetrag: 10.000 Euro
  • Anlagezeitraum: 3 Jahre
  • Einlagensicherung: Auch die Europäische
  • Zinszahlung: Alle Varianten
InstitutZinssatz
Banco Portugues de Gestao1,75%
Versobank1,65%
Banco BNI Europa1,51%
Key Project1,50%
Novo Banco1,45%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX im Minus - Techwerte fester -- Vonovia: Dank Übernahme mit Gewinnsprung -- Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab -- Rocket Internet, GfK-Konsumklima im Fokus

Glencore erwägt Kauf des Rivalen Bunge. Hella hat Aktien zu 45,50 Euro je Aktie platziert. Aktionäre entscheiden im Machtkampf bei Grammer.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)A1ML7J
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Allianz840400
BASFBASF11
Infineon AG623100
BMW AG519000