09.09.2013 12:32
Bewerten
 (0)

Geldmarktauktion: Bund zahlt höchsten Zins seit April 2012

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Trend steigender Zinskosten für den deutschen Staat setzt sich fort. Am Montag musste der Bund bei einer Auktion unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit sechsmonatiger Laufzeit eine durchschnittliche Rendite von 0,0461 Prozent bieten, wie die Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Das ist langfristig betrachtet zwar wenig, verglichen mit der vorangegangenen Auktion im August verdoppelte sich aber der Zins.

    Darüber hinaus stieg die Rendite auf den höchsten Stand seit April 2012. In den vergangenen Monaten hatten sich zeitweise sogar negative Renditen eingestellt, der Bund konnte also faktisch eine Gebühr für die sichere Geldverwahrung verlangen. Hauptgrund war die Euro-Schuldenkrise, die für eine hohe Nachfrage nach sicheren Anlagen sorgte.

    Insgesamt nahm der Bund über die jüngste Emission 2,69 Milliarden Euro ein. Die Nachfrage zog verglichen mit der vorangegangenen Auktion spürbar an - möglicherweise eine Folge des allgemein höheren Renditeniveaus. Diese Entwicklung geht zum einen auf die erwartete geldpolitische Wende in den USA zurück, zum anderen resultiert sie aus günstigeren Konjunkturaufsichten./bgf/jkr

Heute im Fokus

DAX etwas schwächer erwartet -- Asiens Börsen wenig verändert -- Google richtet Auto-Entwicklungszentrum bei Detroit ein -- Brent-Rohöl über 50 Dollar -- HP, Google im Fokus

Brasiliens Regierung plant Verkauf von Flughafenanteilen. Irland ruft EuGH wegen Facebook an. Euro auf moderatem Erholungskurs. Brent wieder über 50 US-Dollar. HP verdient trotz PC- und Drucker-Flaute überraschend viel. Alibaba im Visier der US-Börsenaufsicht. Renschler sieht die MAN-Scania-Kooperation auf gutem Weg.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?