27.02.2013 13:07
Bewerten
 (0)

Haspa leidet unter niedrigen Zinsen

    HAMBURG (dpa-AFX) - Die niedrigen Zinsen drücken die Gewinne der Hamburger Sparkasse (Haspa). Der Zinsüberschuss, die wichtigste Ertragsquelle der größten deutschen Sparkasse, reduzierte sich im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent auf 729 Millionen Euro, wie das Institut am Mittwoch in der Hansestadt mitteilte. Dabei erhöhten sich die Einlagen der Kunden um 2,1 Prozent auf 28 Milliarden Euro, die Forderungen an Kunden sogar um 7,7 Prozent auf fast 30 Milliarden Euro. Insgesamt ging der Gewinn der Haspa nach Steuern um 6,2 Prozent auf 75 Millionen Euro zurück. Unter den gegebenen Rahmenbedingungen sei er mit diesem Ergebnis zufrieden, sagte Haspa-Chef Harald Vogelsang./egi/DP/edh

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?