04.04.2013 13:05
Bewerten
(1)

Britische Notenbank hält trotz Wirtschaftsflaute still

Keine Leitzinsänderung: Britische Notenbank hält trotz Wirtschaftsflaute still | Nachricht | finanzen.net
Keine Leitzinsänderung
DRUCKEN
Trotz der trüben Wirtschaftslage lockert die britische Notenbank ihre Geldpolitik nicht weiter.
Sowohl das Volumen der Anleihekäufe als auch der Leitzins bleiben unverändert, wie der geldpolitische Ausschuss der Bank of England am Donnerstag in London mitteilte. Bankvolkswirte hatten mehrheitlich mit den Entscheidungen gerechnet, obwohl sich einige Ausschussmitglieder seit längerem für eine zusätzliche Lockerung aussprechen. Zu ihnen gehört Notenbankchef Mervyn King.

    Der Leitzins, zu dem sich die britischen Geschäftsbanken bei der Bank of England refinanzieren können, liegt seit mittlerweile mehr als vier Jahren auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent. Das Volumen des Anleihekaufprogramms, das seit Ende 2012 ausgeschöpft ist, beträgt 375 Milliarden Pfund. Das Notenbankprotokoll wird über das Abstimmungsverhalten im neunköpfigen geldpolitischen Ausschuss Auskunft geben. Es wird Mitte April veröffentlicht.

    Ob die britische Wirtschaft zu Jahresbeginn wieder in die Rezession geglitten ist, ist weiter fraglich. Jüngste Frühindikatoren zeichneten mitunter ein etwas weniger trübes Bild, Zahlen aus der Realwirtschaft fielen aber überwiegend schlecht aus. Die Inflationsrate liegt unterdessen nach wie vor deutlich über dem Zielwert der Bank of England von zwei Prozent.

    Mitte März hatte die Regierung das Rahmenwerk ("Remit") der Notenbank geändert. Demnach ist es der Bank of England künftig gestattet, die Zinserwartungen mit weit in die Zukunft reichenden Aussagen zu steuern ("Guidance"). Hierzu darf sie ökonomisch Zielgrößen als Orientierungshilfe für die Finanzmärkte verwenden. Die Änderungen gelten als Vorbereitung des Führungswechsels im Sommer, wenn Mark Carney, derzeit Chef der Bank of Canada, das Ruder bei der Bank of England übernehmen wird./bgf/jsl

LONDON/FRANKFURT (dpa-AFX)
Bildquellen: rnagy / Shutterstock.com

Sparbriefe Zinsen

  • Anlagebetrag: 10.000 Euro
  • Anlagezeitraum: 3 Jahre
  • Einlagensicherung: Auch die Europäische
  • Zinszahlung: Alle Varianten
InstitutZinssatz
J&T BANKA1,60%
Banka Kovanica1,50%
Banco Portugues de Gestao1,40%
Atlantico Europa1,35%
CKV1,35%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow im Feiertag -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Investorenlegende Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

Commerzbank erwartet im DAX für 2017 eine Dividendensumme in Rekordhöhe. Rovio-Aktie bricht zweistellig ein: "Angry-Birds"-Erfinder enttäuscht mit Quartalsverlust. EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe. CTS darf Konzertveranstalter Four Artists nicht übernehmen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BP plc (British Petrol)850517
EVOTEC AG566480
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610