29.05.2013 11:23
Bewerten
 (0)

Kreditaufnahme: Italien muss etwas höhere Zinsen bieten

    ROM/FRANKFURT (dpa-AFX) - Italien muss neue Kredite etwas teurer bezahlen. Um der drittgrößten Euro-Volkswirtschaft ein halbes Jahr Geld zu leihen, verlangten Investoren am Mittwoch Zinsen von 0,538 Prozent, wie aus Angaben der italienischen Schuldenagentur in Rom hervorgeht. Bei der letzten Auktion am 26. April hatten die Zinsen noch bei 0,503 Prozent gelegen. Dafür konnte Italien sein Platzierungsziel von acht Milliarden Euro zur Wochenmitte problemlos erreichen. Die Nachfrage legte leicht zu und übertraf das Angebot um das 1,58-fache./hbr/bgf
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX kaum verändert erwartet -- Deutsche Bank entlässt Devisenhändler - Unregelmäßigkeiten entdeckt -- S&P bescheinigt VW eine bessere Bonität -- Mercks Befreiungsschlag im Pharma-Geschäft bleibt aus

US-Gericht: Arab Bank unterstützte Terrorismus - Schadenersatz fällig. US-Gericht: Arab Bank unterstützte Terrorismus - Schadenersatz fällig. Esprit: Hoffnung auf schwarze Zahlen. USA bekämpfen Steuerflucht von Unternehmen. Merkel fordert vollständigen Rückzug russischer Soldaten aus Ukraine. Griechische Staatsbedienstete wollen am Dienstag streiken. Russland liefert Atomreaktoren an Südafrika und Jordanien.
Diese Aktien sind auf den Verkaufslisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.

Anzeige