29.05.2013 11:23
Bewerten
 (0)

Kreditaufnahme: Italien muss etwas höhere Zinsen bieten

    ROM/FRANKFURT (dpa-AFX) - Italien muss neue Kredite etwas teurer bezahlen. Um der drittgrößten Euro-Volkswirtschaft ein halbes Jahr Geld zu leihen, verlangten Investoren am Mittwoch Zinsen von 0,538 Prozent, wie aus Angaben der italienischen Schuldenagentur in Rom hervorgeht. Bei der letzten Auktion am 26. April hatten die Zinsen noch bei 0,503 Prozent gelegen. Dafür konnte Italien sein Platzierungsziel von acht Milliarden Euro zur Wochenmitte problemlos erreichen. Die Nachfrage legte leicht zu und übertraf das Angebot um das 1,58-fache./hbr/bgf
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Germanwings-Pilot probte wohl den Absturz auf Hinflug -- BMW legt kräftig zu -- Allianz sieht sich auf Kurs -- Evonik, Hannover Rück, KUKA und Groupon im Fokus

Griechenland zahlt über 200 Millionen Euro an IWF. Windeln.de-Börsengang: Erstnotiz in Frankfurt bei 18,00 Euro. VW-Aktien leichter nach Dividendenabschlag. Xing mit deutlichem Umsatzplus. AB Inbev mit kräftigem Gewinnplus. Schwacher Euro verhagelt Puma das Geschäft. Hugo Boss mit weniger Gewinn. Günstige Wechselkurse verleihen Brenntag Schub.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?