26.02.2013 14:59
Bewerten
 (7)

Ungarns Zentralbank senkt Leitzins zum siebten Mal in Folge

Leitzins
Die Notenbank Ungarns hat ihren Leitzins angesichts der tiefen Rezession abermals gesenkt.
Am Dienstag verringerte sie den Zinssatz, zu dem sich die Geschäftsbanken kurzfristig bei ihr refinanzieren können, um weitere 0,25 Punkte auf 5,25 Prozent. Es war bereits die siebte Reduzierung in Folge. Seit vergangenem Sommer hat die Zentralbank den Leitzins um insgesamt 1,75 Prozentpunkte gesenkt.

    Die jüngste Zinssitzung wurde letztmalig vom ausscheidenden Notenbankchef Andras Simor geleitet. Seinen Nachfolger will Ministerpräsident Viktor Orban Anfang März präsentieren. Die Wirtschaft Ungarns befindet sich seit Mitte 2011 in der Rezession. Zugleich liegt die Teuerung über dem Zielwert der Notenbank von drei Prozent. Allerdings war die Inflationsrate zuletzt ausgehend von fünf Prozent in Richtung des Zielwerts gesunken./bgf/jkr

BUDAPEST (dpa-AFX)

Bildquellen: Jozsef Szasz-Fabian / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.