06.06.2013 13:32
Bewerten
 (0)

Bank of England bleibt in Warteposition

Leitzinsen unangetastet: Bank of England bleibt in Warteposition | Nachricht | finanzen.net
Leitzinsen unangetastet

Die britische Zentralbank bleibt in der Rolle des Beobachters und wartet ab, ob die Strategie des lockeren Geldes bald Früchte trägt.

Bei der letzten Sitzung unter der Leitung von Gouverneur Mervyn King beschloss der Rat, den Leitzins wie auch das milliardenschwere Kaufprogramm für Staatsanleihen unverändert zu lassen. Das Zielvolumen des Kaufprogramms der Bank of England (BoE) liegt damit weiter bei 375 Milliarden Britischen Pfund. Der Leitzins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Notenbank refinanzieren können, verharrt auf dem Rekordtief von 0,50 Prozent.

   Die Beschlüsse waren von geldpolitischen Beobachtern allgemein erwartet worden, nachdem sich die Konjunkturaussichten für Großbritannien zuletzt aufgehellt haben. Die BoE hat ihre Bilanz in Kings nun zu Ende gehender Amtsperiode so stark wie kaum eine andere Zentralbank ausgedehnt, doch seit Oktober 2012 wächst die Bilanz nicht mehr, sondern wird nur noch konstant gehalten.

   King, dem vorgeworfen wurde, auf die Finanzkrise zunächst zu zögerlich reagiert zu haben, tritt nach zehn Jahren an der Spitze der BoE ab. Nachfolger wird der mit viel Vorschusslorbeeren ausgestattete, bisherige Gouverneur der Bank of Canada. Mark Carney gilt als Anhänger unorthodoxer Beschlüsse und wird im Juli das Zepter an der Threadneedle Street übernehmen.

   Nachdem Großbritannien lange Zeit in einem Dilemma aus hoher Inflation und schwacher Wirtschaft gefangen war, scheint sich die Konjunktur in jüngster Zeit etwas stabilisiert zu haben. Im ersten Quartal hatte Großbritannien eine erneute Rezession vermieden; es drohte der dritte Rückfall in eine Rezession seit dem Ausbruch der Finanzkrise vor fünf Jahren. Die britischen Dienstleister, die den wichtigsten Teil der Wirtschaft ausmachen, haben im Mai einen kräftigen Wachstumsschub erhalten. Es gibt also Hoffnung auf ein anziehendes Wachstum in nächster Zeit.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com   DJG/apo/sgs Dow Jones Newswires Von Andreas Plecko

Bildquellen: istock/david franklin, Luke Rajchert / Shutterstock.com
InstitutZinssatz
Banka Kovanica1,80%
Banco BNI Europa1,75%
BOS Bank1,60%
Atlantico Europa1,50%
Novo Banco1,45%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones fester -- Brexit & Co belasten HSBC stark -- Umbau bei Koenig & Bauer zahlt sich aus -- Bayer zahlt Aktionären mehr Dividende -- KION, BHP, Anglo American im Fokus

Burger King-Mutter Restaurant Brands International übernimmt Popeyes Louisiana Kitchen. Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen. Verizon zahlt wegen Cyberattacken deutlich weniger für Yahoo. Juncker kündigt "gesalzene" Brexit-Rechnung für London an. Apple geht in Klage EU-Steuerentscheidung massiv an.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BMW AG519000
BayerBAY001
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100