26.10.2012 17:20
Bewerten
 (0)

US-Staatsanwälte kontaktieren in Libor-Affäre auch WestLB

Libor-Affäre
Die Ermittlungen in der Libor-Affäre um manipulierte Referenzzinssätze gewinnen an Fahrt.
Neun weitere Banken haben nach Informationen von US-Medien schriftliche Anfragen von den Generalstaatsanwälten der Bundesstaaten Connecticut und New York erhalten, darunter auch die zerschlagene Düsseldorfer WestLB. Damit stünden nun insgesamt 16 Banken im Visier der Ermittler.

    Ein Sprecher des WestLB-Nachfolgers Portigon bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Freitag, dass bei der Bank entsprechende Auskunftsersuchen der Staatsanwälte eingegangen seien. Das Institut stehe in Kontakt zu den Behörden, erklärte er, ohne weitere Details zu nennen.

    Nach Informationen des "Wall Street Journal" und der "Financial Times" erhielten auch die Bank of America, die Mitsubishi UFJ Financial Group, die Credit Suisse, die Lloyds Banking Group, die Rabobank, die Royal Bank of Canada, die Société Générale sowie die Norinchukin Bank derartige Schreiben. Die Zeitungen beriefen sich dabei auf in die Ermittlungen eingeweihte Personen./das/ls/DP/wiz

NEW YORK/DÜSSELDORF (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Credit Suisse

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?
Investmentbanking erholtCredit Suisse mit GewinnsprungDie Schwankungen an den Kapitalmärkten haben der Schweizer Großbank Credit Suisse einen kräftigen Schub gegeben.
18:17 Uhr
Credit Suisse CEO and Lending Exec Speak Up on Lending Guidance (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
14:19 Uhr
11:59 Uhr
Credit Suisse Earnings: The Five Big Takeaways (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Credit Suisse

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:31 UhrCredit Suisse buyS&P Capital IQ
15:26 UhrCredit Suisse neutralIndependent Research GmbH
14.10.2014Credit Suisse BuyUBS AG
29.09.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15:31 UhrCredit Suisse buyS&P Capital IQ
14.10.2014Credit Suisse BuyUBS AG
09.09.2014Credit Suisse buyDeutsche Bank AG
01.09.2014Credit Suisse buyDeutsche Bank AG
13.08.2014Credit Suisse buyDeutsche Bank AG
15:26 UhrCredit Suisse neutralIndependent Research GmbH
05.09.2014Credit Suisse Equal-WeightMorgan Stanley
05.09.2014Credit Suisse NeutralUBS AG
23.07.2014Credit Suisse HoldKelper Cheuvreux
22.07.2014Credit Suisse HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
29.09.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.08.2014Credit Suisse VerkaufenBankhaus Lampe KG
23.07.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.07.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt klar über 9.000 Punkten -- Gute Konjunkturdaten in Eurozone -- Daimler-Gewinn zieht an -- GM verdient mehr als erwartet -- Twitter, Credit Suisse, Unilever, FMC, AT&T, Boeing im Fokus

US-Fluggesellschaften bleiben im Aufwind. Streit der Verlage mit Google nicht beendet. Allianz-Chef Diekmann soll Aufsichtsrat bei Fresenius werden. Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück. LPKF Laser-Aktie bricht nach Gewinnwarnung rund 18 Prozent ein. Neue Spekulationen über Kaufhof-Verkauf.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige