09.07.2013 14:57
Bewerten
 (0)

NYSE Euronext übernimmt Libor-Feststellung

Libor
Der New Yorker Börsenbetreiber NYSE Euronext soll künftig die von einem Manipulationsskandal erschütterten Libor-Zinssätze ermitteln.
Anfang 2014 werde das US-Unternehmen die Verantwortung von der britischen Bankenvereinigung BBA übernehmen, teilte die britische Finanzaufsicht FCA am Dienstag in London mit. Mit dem Schritt hofft die Behörde, das Vertrauen in den Referenzzinssatz im Interbankengeschäft wiederherzustellen. Der Libor ist die Basis für Finanzgeschäfte in dreistelliger Billionenhöhe. Im vergangenen Jahr waren jahrelange Manipulationsversuche von Banken bekannt geworden./enl/she/fbr

LONDON (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
16.12.14
NYSE Group Plans to Slash Costs for Retail Investors (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
22.05.14
NYSE Group CEO Niederauer Resigns (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
22.05.14
NYSE Group CEO Duncan Niederaurer to Depart (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
02.05.14
SEC fines NYSE Euronext $4.5m (EN, Financial Times)
02.05.14
SEC fines NYSE Euronext $4.5m (EN, Financial Times)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.03.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
29.01.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
27.12.2012NYSE Euronext haltenStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.11.2012NYSE Euronext buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
06.11.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
12.11.2012NYSE Euronext buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
02.05.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
13.04.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
04.04.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
14.02.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
27.12.2012NYSE Euronext haltenStifel, Nicolaus & Co., Inc.
06.11.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
17.10.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
07.08.2012NYSE Euronext holdJefferies & Company Inc.
18.07.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
13.03.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
29.01.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
28.03.2012NYSE Euronext sellStifel, Nicolaus & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Dow im Plus -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor. Lufthansa lehnt Gesamtschlichtung im Tarifstreit mit Piloten ab.
Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige