06.09.2013 20:39
Bewerten
 (0)

Mexikos Notenbank senkt Leitzins auf historischen Tiefstwert

    MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Angesicht der schleppenden Konjunktur hat die mexikanische Zentralbank am Freitag den Leitzins um 25 Basispunkte auf 3,75 Prozent gesenkt. Das ist der niedrigste Wert der jüngeren Vergangenheit. Im Oktober 2008 lag der Interbankenkurs noch bei 8,25 Prozent, seitdem ist er kontinuierlich gesunken.

    Der jüngste Einbruch des Wirtschaftswachstums mache niedrigere Kreditkosten erforderlich, hieß es in der Mitteilung der Zentralbank. Zudem bestehe derzeit kaum Inflationsgefahr. Zuletzt hatte das mexikanische Finanzministerium seine Wachstumsprognose für das laufende Jahr auf 1,8 Prozent gesenkt.

    Mit dem billigen Geld will Notenbankchef Augustín Carstens nun die Konjunktur wieder befeuern. Das drohenden Ende der lockeren Geldpolitik in den USA hatte zuletzt vor allem Schwellenländer wie Mexiko in Bedrängnis gebracht, da Investoren ihr Kapital abzogen./dde/DP/zb

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?