06.09.2013 20:39
Bewerten
 (0)

Mexikos Notenbank senkt Leitzins auf historischen Tiefstwert

    MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Angesicht der schleppenden Konjunktur hat die mexikanische Zentralbank am Freitag den Leitzins um 25 Basispunkte auf 3,75 Prozent gesenkt. Das ist der niedrigste Wert der jüngeren Vergangenheit. Im Oktober 2008 lag der Interbankenkurs noch bei 8,25 Prozent, seitdem ist er kontinuierlich gesunken.

    Der jüngste Einbruch des Wirtschaftswachstums mache niedrigere Kreditkosten erforderlich, hieß es in der Mitteilung der Zentralbank. Zudem bestehe derzeit kaum Inflationsgefahr. Zuletzt hatte das mexikanische Finanzministerium seine Wachstumsprognose für das laufende Jahr auf 1,8 Prozent gesenkt.

    Mit dem billigen Geld will Notenbankchef Augustín Carstens nun die Konjunktur wieder befeuern. Das drohenden Ende der lockeren Geldpolitik in den USA hatte zuletzt vor allem Schwellenländer wie Mexiko in Bedrängnis gebracht, da Investoren ihr Kapital abzogen./dde/DP/zb

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige