06.09.2013 20:39
Bewerten
 (0)

Mexikos Notenbank senkt Leitzins auf historischen Tiefstwert

    MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Angesicht der schleppenden Konjunktur hat die mexikanische Zentralbank am Freitag den Leitzins um 25 Basispunkte auf 3,75 Prozent gesenkt. Das ist der niedrigste Wert der jüngeren Vergangenheit. Im Oktober 2008 lag der Interbankenkurs noch bei 8,25 Prozent, seitdem ist er kontinuierlich gesunken.

    Der jüngste Einbruch des Wirtschaftswachstums mache niedrigere Kreditkosten erforderlich, hieß es in der Mitteilung der Zentralbank. Zudem bestehe derzeit kaum Inflationsgefahr. Zuletzt hatte das mexikanische Finanzministerium seine Wachstumsprognose für das laufende Jahr auf 1,8 Prozent gesenkt.

    Mit dem billigen Geld will Notenbankchef Augustín Carstens nun die Konjunktur wieder befeuern. Das drohenden Ende der lockeren Geldpolitik in den USA hatte zuletzt vor allem Schwellenländer wie Mexiko in Bedrängnis gebracht, da Investoren ihr Kapital abzogen./dde/DP/zb

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch. EVG droht mit Streiks: Bahn erfüllt Forderungen nicht. EZB-Chef Draghi unterstreicht Handlungsbereitschaft.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

träger

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige