08.04.2013 15:02
Bewerten
 (0)

EU-Kommission hofft auf rasche Einigung über Zinsbesteuerung

Nach Luxemburgs Kehrtwende
Nach einer steuerpolitischen Wende Luxemburgs hofft die EU-Kommission auf eine rasche Verabschiedung einer EU-Richtlinie über die Zinsbesteuerung.
Diese war seit Jahren von Luxemburg und Österreich blockiert worden. "Es ist jetzt unmöglich, dass ein einziges Land die anderen 26 EU-Mitglieder blockiert", sagte eine Sprecherin der Kommission am Montag in Brüssel. "Es wird für Österreich sehr schwierig sein, seinen Widerstand aufrechtzuerhalten."

    Luxemburg hat nach Mitteilung von Finanzminister Luc Frieden seinen Widerstand gegen einen automatischen Datenaustausch mit anderen EU-Staaten über Zinserträge auf luxemburgischen Konten aufgegeben. Luxemburg und Österreich hatten bisher gemeinsam die neue Richtlinie blockiert, weil diese unter anderem einen solchen automatischen Datenaustausch - also ohne vorherigen Verdacht auf eine Straftat - vorsieht. "Wir begrüßen sehr, dass Luxemburg jetzt bereit ist, dem automatischen Datenaustausch zuzustimmen", sagte die Sprecherin. "Wir hoffen, dass es jetzt sehr rasch eine Einigung auf die neue Richtlinie geben wird."/eb/DP/hbr

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Bildquellen: Michael Staudinger / pixelio.de
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt etwas schwächer -- US-Börsen kaum verändert-- Apple: Kommt die iWatch? -- Commerzbank wird Schiffskredite los -- Lufthansa will wieder verhandeln -- Apple, Google, Snapchat im Fokus

Euro springt über 1,32 US-Dollar. Arbeitslosenzahl in Frankreich auf Rekordhoch. Krisenbank Hypo Alpe Adria mit hohem Halbjahresverlust. Air France-KLM streicht Flüge nach Freetown wegen Ebola. Tiffany's verkauft mehr Schmuck als erwartet. Smith & Wesson-Aktie gibt nach.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige