09.04.2013 11:52
Bewerten
 (0)

Niederlande refinanzieren sich zu rekordniedrigen Zinsen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Niederlande haben sich am Dienstag trotz wirtschaftlicher Probleme zu rekordniedrigen Zinsen frisches Kapital besorgt. Bei der Aufstockung einer zwanzigjährigen Anleihe ergab sich eine durchschnittliche Rendite von 2,265 Prozent, wie die nationale Schuldenagentur DSTA mitteilte. Das ist die niedrigste Rendite, die in dieser Laufzeit jemals erzielt wurde. Zwanzigjährige Bonds werden in den Niederlanden allerdings selten begeben. Das Emissionsvolumen blieb mit gut zwei Milliarden Euro hinter dem Zielwert von 2,5 Milliarden Euro zurück.

    Am niederländischen Sekundärmarkt, wo umlaufende Staatsanleihen gehandelt werden, sind die Renditen zuletzt gestiegen - allerdings ausgehend von sehr niedrigem Niveau. Ausschlaggebend für die etwas höheren Renditen sind die schwache Wirtschaftsentwicklung in der fünftgrößten Euro-Volkswirtschaft. Zudem stellen die fallenden Immobilienpreise eine Belastung für die hochverschuldeten privaten Haushalte und die niederländischen Banken dar. Das dennoch geringe Zinsniveau geht darauf zurück, dass die Anleiherenditen in sehr bonitätsstarken Länder wie Deutschland noch niedriger liegen. Investoren sind deswegen stets auf der Suche nach Anlagen mit einer etwas höheren Verzinsung./bgf/hbr

InstitutZinssatz
Banka Kovanica1,80%
Banco BNI Europa1,75%
BOS Bank1,60%
Atlantico Europa1,50%
Novo Banco1,45%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 12.000-Punkte-Marke -- Dow Jones um Nulllinie -- Abschreibungen belasten Bayer -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

ifo-Index steigt überraschend. US-Banken begleiten angeblich Saudi Aramco an die Börse. Jay-Z legt Risikokapitalfonds auf. Wirecard-Aktie bricht nach Bericht rund sechs Prozent ein. Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten? Esprit kommt operativ voran. TOM TAILOR will in Markenpflege und Online-Handel investieren.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000