14.03.2013 11:35
Bewerten
 (7)

Nowotny derzeit gegen EZB-Leitzinssenkung

    WIEN (dpa-AFX) - Das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Ewald Nowotny, hat sich trotz der Rezession in der Eurozone gegen eine Zinssenkung ausgesprochen. "Derzeit ist nicht der angemessene Zeitpunkt für einen Zinsschritt", sagte der österreichische Notenbankchef am Donnerstag in Wien. Man gehe davon, dass sich die Wachstumsaussichten im weiteren Verlauf des Jahres verbessern.

    In der vergangenen Woche hatte die EZB entgegen vereinzelter Spekulationen den Leitzins unverändert auf dem Rekordtief bei 0,75 Prozent belassen. Notenbankchef Mario Draghi hatte bei dieser Gelegenheit nochmals bekräftigt, dass die EZB in der zweiten Jahreshälfte eine konjunkturelle Erholung in der Eurozone erwartet. Eine Zinssenkung sei jedoch im Rat diskutiert worden.

    Nowotny bezeichnete das Wirtschaftswachstum im Währungsraum als "unbefriedigend". Die EZB werde daher die weitere Entwicklung beobachten.

    Die Notenbank hatte ihre Wachstumsprognosen für den Währungsraum zuletzt weiter reduziert. Für das laufende Jahr geht sie wie bisher von einer schrumpfenden Wirtschaftsleistung aus, der Rückgang dürfte aber etwas stärker als bisher gedacht ausfallen. Im Mittel erwartet die EZB einen Rückgang um 0,5 Prozent. Die Inflation dürfte demnach deutlich unter der von der EZB anvisierten Marke von knapp unter 2,0 Prozent liegen./jkr/hbr

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?