10.09.2013 15:05
Bewerten
 (0)

EZB-Direktor Asmussen sieht Zinsversprechen kritisch

Nur bedingter Erfolg
Aus Sicht von EZB-Direktor Jörg Asmussen ist das Niedrigzinsversprechen der Europäischen Zentralbank nur in Teilen ein Erfolg.
Erfolgreich sei das Zinsversprechen (Foward Guidance) darin gewesen, Marktschwankungen zu glätten, sagte Asmussen am Dienstag auf einer Veranstaltung der Brüsseler Denkfabrik Bruegel. Zurückhaltender bewertete er hingegen den Erfolg, einen übermäßigen Anstieg der Marktzinsen als Folge jüngster Entwicklungen zu verhindern. "Auf diesem Feld waren wir mäßig erfolgreich."

    Die EZB hatte ihr Niedrigzinsversprechen bereits im Juli abgegeben und damit geldpolitisches Neuland betreten. Erstmals hatte sie Investoren Einblick in die aus ihrer Sicht längerfristig angelegte Zinspolitik gegeben. Sie reagierte damit auf deutlich gestiegene Zinsen an den Kapital- und Geldmärkten - eine Folge der absehbaren geldpolitischen Wende in den USA.

    Nachdem es der EZB gelang, die Marktzinsen mit ihrer Strategie übergangsweise zu drücken, hat sich das Zinsniveau in den letzten Wochen wieder spürbar erhöht. Als Grund gelten günstigere Konjunkturaussichten für den Währungsraum. Einige Beobachter sprechen davon, dass die neue Kommunikationspolitik der Notenbank verpuffe, weil Marktteilnehmer dem Zinsversprechen keinen Glauben mehr schenkten. Angesichts der besseren Konjunkturlage erwarten Profianleger frühere Zinsanhebungen der Notenbank./bgf/jkr

BRÜSSEL/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: einstein / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?