13.03.2013 10:30
Bewerten
 (0)

Chinas Zentralbank will wachsam gegen Inflation vorgehen

Preise sollen stabil bleiben
Angesichts wieder steigender Inflation will Chinas Zentralbank wachsam sein und notfalls eingreifen.
Der Chef der chinesischen Notenbank, Zhou Xiaochuan, sicherte am Mittwoch während der laufenden Jahrestagung des Volkskongresses in Peking vor der Presse zu, die Preise stabil halten zu wollen. Die Verbraucherpreise waren im Februar um 3,2 Prozent und damit so schnell wie seit zehn Monaten nicht mehr gestiegen. Die Zentralbank werde in diesem Jahr an ihrer "vorsichtigen" Geldpolitik festhalten, sagte Zhou Xiaochuan. Die Bemühungen, den überhitzten Immobilienmarkt abzukühlen, sollen nach seinen Angaben fortgesetzt oder sogar verschärft werden.

PEKING (dpa-AFX)

Bildquellen: Stocks
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- Dow deutlich fest -- Deutsche Bank schreibt Millionengewinn -- Infineon hebt Ausblick an -- Alibaba-Aktie bricht nach verfehltem Umsatzziel ein -- Apple, Samsung im Fokus

US-Mobilfunkauktion endet mit Rekord - Gebote über fast 45 Milliarden Dollar. Wacker-Chemie-CFO ist für 2015 vorsichtig optimistisch. Athen: Verhandlung über griechische Schulden beginnen am Freitag. Dänemarks Notenbank drückt Leitzins weiter ins Minus. Präsidentenwahl in Italien beginnt. Zooplus-Aktie steigt nach vorläufigen Zahlen auf Rekordhoch.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?