13.03.2013 10:30
Bewerten
 (0)

Chinas Zentralbank will wachsam gegen Inflation vorgehen

Preise sollen stabil bleiben
Angesichts wieder steigender Inflation will Chinas Zentralbank wachsam sein und notfalls eingreifen.
Der Chef der chinesischen Notenbank, Zhou Xiaochuan, sicherte am Mittwoch während der laufenden Jahrestagung des Volkskongresses in Peking vor der Presse zu, die Preise stabil halten zu wollen. Die Verbraucherpreise waren im Februar um 3,2 Prozent und damit so schnell wie seit zehn Monaten nicht mehr gestiegen. Die Zentralbank werde in diesem Jahr an ihrer "vorsichtigen" Geldpolitik festhalten, sagte Zhou Xiaochuan. Die Bemühungen, den überhitzten Immobilienmarkt abzukühlen, sollen nach seinen Angaben fortgesetzt oder sogar verschärft werden.

PEKING (dpa-AFX)

Bildquellen: Stocks, Aleksey Klints / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?