20.06.2013 10:09
Bewerten
 (0)

Schweizerische Nationalbank hält Geldpolitik locker

SNB hält still
Die Schweizerische Nationalbank SNB hält an ihrer lockeren Geldpolitik fest.
Wie die SNB am Donnerstag in Bern mitteilte, liegt der Zielsatz für den Dreimonatslibor weiter zwischen null und 0,25 Prozent. Um einer Aufwertung des Schweizer Franken vorzubeugen, behält sie auch ihr Ziel für den Euro-Frankenkurs bei 1,20 Franken je Euro bei. Diese Grenze hatte sie im Herbst 2011 festgezurrt, nachdem der Franken insbesondere zum Euro monatelang stark aufgewertet hatte und direkte Interventionen am Devisenmarkt nicht die gewünschte Wirkung erbracht hatten.

    Die SNB bekräftigte, das Kursziel für den Franken entschlossen zu verteidigen. Dazu zeigt sie sich bereit, in unbegrenztem Umfang Devisen anzukaufen, sollte dies erforderlich werden. Die Fremdwährungsbestände der SNB sind seit der Festsetzung des Kursziels massiv gestiegen. Auch zusätzliche Maßnahmen seien möglich, um den Wechselkurs Euro-Franken zu stützen, gab die SNB bekannt./bgf/hbr

BERN (dpa-AFX)

Bildquellen: Beat Bieler / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX dreht ins Minus -- Mehrere Airlines verschärfen nach Germanwings-Absturz Vorschriften -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Weidmann: Europa muss bei Staatsanleiheregulierung notfalls vorangehen. Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone. Vermieter warnen: Mietpreisbremse verschlechtert Wohnqualität. HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.