20.06.2013 10:09
Bewerten
 (0)

Schweizerische Nationalbank hält Geldpolitik locker

SNB hält still
Die Schweizerische Nationalbank SNB hält an ihrer lockeren Geldpolitik fest.
Wie die SNB am Donnerstag in Bern mitteilte, liegt der Zielsatz für den Dreimonatslibor weiter zwischen null und 0,25 Prozent. Um einer Aufwertung des Schweizer Franken vorzubeugen, behält sie auch ihr Ziel für den Euro-Frankenkurs bei 1,20 Franken je Euro bei. Diese Grenze hatte sie im Herbst 2011 festgezurrt, nachdem der Franken insbesondere zum Euro monatelang stark aufgewertet hatte und direkte Interventionen am Devisenmarkt nicht die gewünschte Wirkung erbracht hatten.

    Die SNB bekräftigte, das Kursziel für den Franken entschlossen zu verteidigen. Dazu zeigt sie sich bereit, in unbegrenztem Umfang Devisen anzukaufen, sollte dies erforderlich werden. Die Fremdwährungsbestände der SNB sind seit der Festsetzung des Kursziels massiv gestiegen. Auch zusätzliche Maßnahmen seien möglich, um den Wechselkurs Euro-Franken zu stützen, gab die SNB bekannt./bgf/hbr

BERN (dpa-AFX)

Bildquellen: Fedor Selivanov / Shutterstock.com, Beat Bieler / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX gibt leicht nach -- Nikkei bricht um über 5 Prozent ein -- TUI verringert operativen Verlust -- Henkel-Chef sieht finanziellen Spielraum für Zukäufe -- Deutsche Bank im Fokus

Conti pumpt Milliardensumme in neues Nutzfahrzeugreifen-Werk in USA. Globale Konjunktursorgen treffen deutsche Industrie hart. Sanofi traut sich kein Gewinnplus zu. Yelp in roten Zahlen. Biotech-Firma Brain schafft kleines Kursplus zum Börsendebüt. Sanofi belastet von Nachahmer-Konkurrenz.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?