30.01.2013 10:54
Bewerten
 (2)

Aufruhr an der Zinsfront

Nanu, bahnt sich in Deutschland etwa eine Zinswende an? Seit Mitte Dezember ist die Umlaufrendite für deutsche Staatsanleihen von rund einem Prozent auf knapp 1,38 Prozent gestiegen.
Historisch betrachtet ist dieses Niveau immer noch sehr niedrig, allerdings könnte die Zinsen weiter anziehen. Das meint zumindest Jörg Asmussen. Das Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) sagte nun, dass das niedrige Zinsniveau in Deutschland „ein unnormaler Zustand“ sei, der sich wieder normalisieren werde.

Eine Möglichkeit auf steigende Zinsen beziehungsweise auf fallende Anleihekurse zu spekulieren, sind Put-Produkte auf den Euro-Bund-Future. Dazu gehört zum Beispiel auch ein von HSBC Trinkaus emittierter Open End Turbo (DE000TB64T16), der aktuell über einen (einfachen) Hebel von 10,1 verfügt. Allerdings sind auch die Risiken gehebelt. Sollte der Euro Bund Future entgegen der Erwartung steigen, wären überproportionale Verluste bis zum Totalverlust die Folge.

Bildquelle: ©iStockphoto.com/PoJo29

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow unverändert -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück. Nach G7: Russland will Sanktionen gegen Westen bis 2017 verlängern. Razzia bei McDonald's in Frankreich. KUKA-Vorstand sieht Chancen im Übernahmeangebot aus China. Vestas stellt höhere Prognose in Aussicht.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?