14.03.2013 08:51
Bewerten
 (0)

Südkorea: Notenbank hält Zins trotz starkem Won konstant

    SEOUL/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Notenbank Südkoreas hat ihren Leitzins erwartungsgemäß nicht verändert. Der Zinssatz, zu dem sich die Geldhäuser für eine Woche bei der Bank of Korea mit Zentralbankgeld eindecken können, liegt weiter bei 2,75 Prozent. Dies teilte die Notenbank am Donnerstag in Seoul mit. Die Entscheidung wurde mit der Aussicht auf eine bessere Konjunkturentwicklung begründet. Risiken sieht die Bank of Korea in dem Sparkurs vieler Industrienationen sowie in der Wechselkursentwicklung der heimischen Währung Won.

    Die Konjunktur der viertgrößten Volkswirtschaft Asiens hat sich in den vergangenen Quartalen spürbar abgekühlt. Ein Grund ist die schwache Entwicklung der Weltwirtschaft, die die exportorientierte Industrie Südkoreas belastet. Zusätzlicher Gegenwind kommt vom Won, der zum Yen seit Herbst 2012 deutlich aufgewertet hat. Beobachter nennen auch die politischen Spannungen mit Nordkorea als Risiko./bgf/hbr

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?