04.12.2012 08:43
Bewerten
 (1)

Australische Notenbank senkt Leitzins auf historisches Tief

Tiefster Stand seit 2009
Die Notenbank Australiens hat ihren Leitzins auf ein historisches Tief gesenkt.
Der Leitzins, zu dem sich die Geschäftsbanken bei der Reserve Bank of Australia (RBA) refinanzieren können, sinkt um 0,25 Punkte auf 3,0 Prozent. Der Zins liegt damit so tief wie zuletzt während der schweren globalen Rezession 2009. Tiefer hatte er zuvor in den 1960er Jahren gelegen.

    Angesichts der schwachen Weltwirtschaft und der Konjunkturabschwächung in vielen Ländern des pazifischen Raums hatten viele Bankvolkswirte mit dem Schritt gerechnet. Nicht zuletzt die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft China ist ein großer Handelspartner Australiens. Dort hat sich das Wachstum spürbar abgeschwächt. Dennoch zeigt sich die australische Wirtschaft immer noch vergleichsweise robust. Mit der Zinssenkung sollen vor allem Investitionen außerhalb des Rohstoffsektors angeregt werden, wie die RBA mitteilte.

SYDNEY (dpa-AFX)

Bildquellen: Ruth Choi / Shutterstock.com, Adrian Matthiassen / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow etwas leichter -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- Schäuble gegen Schuldenschnitt -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf. Gabriel bringt möglichen Schuldenschnitt für Athen ins Spiel. Cancom-Aktie nach Kaufempfehlung fester. Börse in Athen bleibt bis einschließlich Mittwoch geschlossen.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?