07.05.2013 08:45
Bewerten
 (3)

Australiens Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief

Überraschender Schritt
Die australische Notenbank hat ihren Leitzins zur Überraschung vieler Beobachter abermals reduziert.
Wie die Reserve Bank of Australia (RBA) am Dienstagmorgen mitteilte, sinkt der Zinssatz, zu dem sich die Banken kurzfristig bei der RBA refinanzieren können, um 0,25 Punkte auf 2,75 Prozent. Das ist ein Rekordtief, der bisherige historische Tiefststand des Leitzins hatte bei drei Prozent gelegen. Nur eine Minderheit von Notenbankexperten hatten den Zinsschritt erwartet.

    Die RBA begründete den Schritt mit der Notwendigkeit, angesichts einer schwächeren Wachstumsdynamik die Nachfrage zu beleben. Das rohstoffreiche Australien leidet seit langem unter seiner starken heimischen Währung, was seine Exporte für Abnehmer verteuert. Zudem schwächelt die Konjunktur Chinas, einem der Haupthandelspartner Australiens. Nach der Zinsentscheidung gab der australische Dollar zum amerikanischen Dollar spürbar nach./bgf/fbr

SYDNEY/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Adrian Matthiassen / Shutterstock.com, Jan Kratochvila / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?