12.06.2013 12:52
Bewerten
 (0)

Unsichere Märkte und niedrige Zinsen belasten Ergebnis der BW Bank

    STUTTGART (dpa-AFX) - Das anhaltend niedrige Zinsniveau und die unsichere Lage an den Finanzmärkten haben mit voller Wucht auf die Ergebnisse der BW Bank durchgeschlagen. Das operative Ergebnis sei 2012 um 21,2 Prozent auf 430 Millionen Euro eingebrochen, teilte die LBBW-Tochter am Mittwoch in Stuttgart mit.

    Vor allem das Provisionsergebnis hatte gelitten. Sowohl Privat- als auch Unternehmenskunden hielten sich mit Wertpapiergeschäften zurück, weil sie der Lage an den weltweiten Finanzmärkten nicht trauten, begründete die Bank den Rückgang um 14,5 Prozent. Das Zinsergebnis sank um 4,4 Prozent. Der positive Effekt: Die notwendige Risikovorsorge verharrte mit 26 Millionen Euro auf einem niedrigen Niveau.

    Zum Jahresauftakt habe sich die Lage aber gebessert. Das Ergebnis vor Risikovorsorge und Verwaltungsaufwand sei im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen. Die BW Bank ist eine operative Einheit der Landesbank Baden-Württemberg und umfasst das Geschäft mit Privat- und Firmenkunden der LBBW./ang/DP/stk

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow stabil -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

United Internet größter Aktionär von Tele Columbus. Ölpreise starten Erholungsversuch - US-Ölreserven sinken überraschend. VW ruft 680.000 Autos mit Takata-Airbags zurück. Vonovia scheitert bei Deutsche Wohnen an Mindestannahmequote. BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?