02.01.2013 12:37
Bewerten
 (0)

WDH/Bund zahlt für zweijährige Schulden erstmals seit Oktober Zinsen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Bund hat am Mittwoch erstmals seit zweieinhalb Monaten eine leicht positive Rendite für zweijährige Schulden bieten müssen. Bei einer Aufstockung von Schatzanweisungen mit Fälligkeit im Dezember 2014 und einem Zinskupon von null Prozent lag der Effektivzins bei 0,01 Prozent. Dies teilte die Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mit. Es ist das erste Mal seit Mitte Oktober, dass die Rendite - also die Kombination von Nominalzins und Kurswert - bei einer Versteigerung derartiger Papiere leicht positiv ist. Das nach wie vor sehr geringe Zinsniveau lässt sich mit der Schuldenkrise und der anhaltend hohen Nachfrage nach sicheren Anlagen erklären.

 

    Insgesamt nahm der Bund mit der Versteigerung knapp 4,15 Milliarden Euro auf. Der Differenzbetrag zum geplanten Auktionsziel von fünf Milliarden Euro wurde wie üblich zurückbehalten, um die entsprechenden Papiere zu einem späteren Zeitpunkt im freien Handel begeben zu können. Die Nachfrage nach den Schuldtiteln blieb hoch, war aber rückläufig./bgf/jkr

 

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX startet mit Gewinn -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone. Mehrere Airlines verschärfen nach Germanwings-Absturz Vorschriften. Vermieter warnen: Mietpreisbremse verschlechtert Wohnqualität. HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.