16.07.2012 09:02
Bewerten
 (0)

DAX-Zinsfloater mit 3,75% Mindestkupon und 60% Schutz

Zertifikate Report

Walter Kozubek
3 Monats-Euribor oder Mindestkupon von 3,75% als Zinsen
Mit Zinsfloatern, deren Rückzahlungsbetrag von der Wertentwicklung eines Aktienindex, wie beispielsweise dem EuroStoxx50 oder dem DAX abhängt, können Anleger bei überschaubarem Risiko wesentlich höhere Renditen als mit Anleihen von Schuldnern mit höchster Bonität erzielen.

Beim aktuell zur Zeichnung angebotenen LBBW Zinsfloater hängt die Höhe der Zinszahlungen von der Entwicklung des 3 Monats Euribor ab, sofern sich dieser oberhalb von 3,75 Prozent befindet. Die Höhe des Rückzahlungsbetrages wird von Kursentwicklung des DAX-Index bestimmt.

3,75% Mindestkupon und 60% Schutz

Der Schlusskurs des DAX-Index des 30.7.12 wird als Startwert für den Zinsfloater festgeschrieben. Bei 40 Prozent des Startwertes wird sich die Barriere befinden. Basierend auf einem Indexstand von 6.400 Punkten läge die Barriere in der großen Entfernung bei 2.560 Punkten.

Die Barriere wird während des gesamten Beobachtungszeitraumes (31.7.12 bis 25.4.16) des Floaters aktiv sein. Verbleibt der DAX-Index innerhalb dieser Zeitspanne permanent oberhalb der Barriere, so wird das Produkt am 2.5.16 mit 100 Prozent des Ausgabepreises zurückbezahlt. Wird die Barriere berührt oder unterschritten, dann wird die Rückzahlung des Floaters mit der prozentuellen Entwicklung zwischen dem Startwert und dem am 25.4.16 aktuellen Indexschlusstand getilgt. Befindet sich der Index nach der Barriereberührung am Ende beispielsweise mit 40 Prozent im Vergleich zum Startwert im Minus, dann wird die Rückzahlung des Floaters mit 60 Prozent des Ausgabepreises erfolgen.

Die im Quartalsabstand anstehenden Zinszahlungen werden entweder bei 3,75 Prozent pro Jahr betragen oder dem an einem der Zinsfestlegungstage (jeweils 2 Tage vor Beginn einer Zinsperiode) aktuellen 3-Monats Euribor-Stand entsprechen. Bei einem aktuellen 3-Monats Euribor-Zinssatz von 0,51 Prozent ist davon auszugehen, dass der Mindestkupon in Höhe von 3,75 Prozent zumindet in den ersten Laufzeitjahren des Floaters zur Auszahlung gelangen wird. Übersteigt der Euribor den Mindestkupon, dann wird der dann aktuelle Zinssatz als Zinskupon an die Inhaber des Floaters ausbezahlt.

Der LBBW-Zinsfloater, ISIN: DE000LB0M9U4, fällig am 2.5.16, kann noch bis 30.7.12 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent des Nennwertes plus ein Prozent AGA gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieser Zinsfloater wird in den nächsten 3,75 Jahren zumindest für eine Jahresrendite von 3,75 Prozent sorgen, wenn der DAX-Index innerhalb bis zum Laufzeitende des Floaters niemals um 60 Prozent oder mehr einbricht.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports. Dieser kostenlose PDF-Newsletter erscheint zwei bis drei Mal im Monat. Zusätzlich ist Herr Kozubek auch Herausgeber des HebelprodukteReports, sowie einer der Betreiber des Internetratgebers www.geld.com
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?