maxblue Test und Erfahrungen

maxblue Test und Erfahrungen maxblue im Broker-Test

Das Online-Depot von maxblue im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die neuesten Erfahrungen, Testberichte und Kundenbewertungen von Anlegern.

maxblue Testbericht

maxblue ist die Online-Investment-Plattform der Deutschen Bank. Der Broker spricht sowohl Wertpapier-Einsteiger als auch erfahrene Anleger an. Anleger können auf Analysen und Informationen der Deutschen Bank zurückgreifen.

Bei den Handelsmöglichkeiten lässt maxblue kaum Wünsche offen. Kunden können ihre Orders für Aktien, Zertifikate & Co. an allen deutschen Börsen, 34 Auslandsbörsen und bei 22 Direkthandelspartnern platzieren. Nur wenige Broker bieten eine noch größere Auswahl an Handelsplätzen. Bei maxblue können Anleger alle Anlageklassen handeln, mit Ausnahme von CFDs, Optionen und Währungen.
» Trading-Angebot von maxblue

Bei den Gebühren für den Wertpapierhandel zählt maxblue nicht zu den günstigsten Brokern. Eine Flat-Fee gibt es nicht, die Ordergebühr ist abhängig vom Transaktionsvolumen. Wertpapieraufträge mit hohem Volumen gehen daher mit steigendem Ordervolumen ins Geld, sind aber auf 49,90 Euro gedeckelt. Für den Kauf einer DAX-Aktie zahlen Anleger über XETRA eine Ordergebühr von 10,90 Euro (Order über 2.500 Euro) bzw. 27,00 Euro bei einer 10.000 Euro-Order. Bei günstigen Online-Brokern zahlen Anleger hingegen nicht mehr als 7,00 Euro.
» Details zu den maxblue-Gebühren ...

Beim Fondshandel können maxblue-Kunden aus einer Vielzahl von Investmentfonds wählen. Etwa 10.000 Fonds sind über die Börse oder direkt über die Fondsgesellschaft handelbar. Bei zirka 6.300 Fonds erhalten Anleger einen Rabatt von 50% auf den Ausgabeaufschlag; zehn Fonds sind ohne Agio erhältlich. Kein schlechtes Angebot. Andererseits bieten zahlreiche Fondsvermittler und einzelne Online-Broker jedoch mehrere tausend Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag an. Fondsanleger sollten Anbieter mit größerem Angebot an rabattierten Fonds in die engere Wahl ziehen. Positiv: Sparpläne können bei maxblue bereits ab 50 Euro eingerichtet werden. Dabei können Sparer flexibel zwischen monatlicher, zweimonatlicher, quartalsweiser, halbjährlicher oder jährlicher Ausführung wählen. ETF-, Aktien-, ETC- und Zertifikate-Sparpläne kosten pro Ausführung 2,50 Euro zzgl. 0,4% vom Kurswert. Zehn ausgesuchte ETCs und 107 ETFs können kostenfrei angespart werden.

Fazit: Das Produktangebot des Deutsche Bank-Ablegers ist hinreichend groß. Das Angebot an ausländischen Handelsplätzen ist sehr gut. Als Online-Broker bedient maxblue Anleger, die ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen. Mit transaktionsabhängigen Ordergebühren für den Wertpapierhandel und einem eng begrenzten Angebot an (vollständig) rabattierten Fonds überlässt maxblue bei den Gebühren aber der Konkurrenz den Vortritt. Keine Abstriche müssen Anleger bei der Sicherheit machen: Über die gesetzliche Sicherung von 100.000 Euro hinaus sind die Kundeneinlagen über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbands deutscher Banken mit 542 Mio. Euro pro Kunde abgesichert.

Trading-Angebot: | Gebühren: | Sicherheit:

I. maxblue - der Broker im Überblick

Die Marke "maxblue" ging im Jahr 2001 als Investment-Plattform der Deutschen Bank an den Markt. Der Broker möchte sowohl den Wertpapier-Einsteiger als auch den erfahrenen Anleger ansprechen. maxblue stellt seinen Kunden aktuelle Informationen und neue Trends rund um die Wertpapier-Anlage zur Verfügung, darunter auch Analysen der Deutschen Bank. Seit Ende 2015 bietet maxblue unter dem Label "AnlageFinder" einen Robo Advisor. Dieser erstellt auf Basis von Algorithmen individuelle Portfolien für Anleger, die ihre Entscheidungen ohne Beratung treffen möchten. Der "AnlageFinder" weist Kunden zudem auf Risiken hin, wie beispielsweise auf eine zu starke Konzentration in einzelnen Branchen, und schlägt Alternativen vor. Als Online Broker konkurriert maxblue mit Unternehmen wie IG-Markets, LYNX, der Targobank und dem finanzen.net Brokerage-Depot.

II. maxblue Testberichte

Das Handelsangebot von maxblue landet in Tests häufig auf den vorderen Plätzen. Im Juli 2015 hat das Wirtschaftsmagazin "Focus Money" unter 16 bundesweit agierenden Online- und Filial-Instituten die beste Wertpapier-Sparbank ermittelt. In die Bewertung flossen Sparpläne für Investmentfonds und ETFs ebenso ein wie Sparpläne auf Zertifikate und Aktien. Im Ergebnis wurde maxblue zum Top-Anbieter für Wertpapier-Sparpläne gekürt.

Im Rahmen der 17. EURO FINANCE WEEK untersuchten FRANKFURT EURO FINANCE und bankenversicherungen.de insgesamt 49 Banken. maxblue erhielt dabei den 1. Platz in der Kategorie "Brokerage".

Test von Stiftung Warentest / Finanztest

Die Stiftung Warentest hat in Finanztest 07/2015 die Gebühren von 16 Direktbanken/ Onlinebrokern untersucht. Bei den Kosten für ein großes Depot (96.000 Euro Kurswert) mit 6 Orders landete das maxblue Depot mit Gesamtkosten von 150 Euro auf Platz 10. Zum Vergleich: Bei Filialbanken mit Online-Depot zahlen Anleger laut Finanztest in der Spitze bis zu 695 Euro (Sparkasse Leipzig/ Depot B). Dennoch: Mit Gesamtkosten von 30 Euro waren Flatex, die Aktionärsbank und die OnVista Bank mit je 30 Euro deutlich günstiger.

Die Stiftung Warentest hat zudem die Kosten für ein "mittleres Wertpapierdepot" gegenübergestellt (28.000 Euro). Hier landete maxblue mit jährlichen Gesamtkosten von 186 Euro auf Platz 5 von 16. Auf den ersten Plätzen rangieren auch in diesem Gebühren-Vergleich die OnVista Bank, die Aktionärsbank und Flatex mit je 100 Euro.

Einblick ins maxblue-Depot

maxblue gibt auf YouTube einen Einblick ins maxblue-Depot. Das Video können Sie hier anschauen.

III. maxblue Depot - das Trading-Angebot

Welche Wertpapiere können Anleger im maxblue-Depot handeln? Unter www.maxblue.de sind folgende Produkte handelbar:

Aktien
Anleihen
x CFDs
ETCs
ETFs
Fonds
x Futures
x Optionen
Optionsscheine
x Währungen/ Forex
Zertifikate

Die Handelssoftware: maxblue setzt auf Webtrading und eine App

Welche Handelssoftware bietet maxblue zum Trading an? maxblue-Kunden haben die Wahl zwischen zwei Tradingmöglichkeiten: Der Handel ist sowohl über eine browserbasierte Webtrading-Lösung als auch über eine App für mobilen Handel möglich. Die maxblue App ist für das iPad ab Version Apple-iOS Version 8 verfügbar. Eine spezielle "Stand-Alone"-Handelssoftware wird nicht geboten. Für die Nutzung der Web-Trading-Lösung und der App erhebt maxblue keine Gebühren. Zudem steht maxblue-Kunden Mobile Banking mit der Deutschen Bank-App "Meine Bank" zur Verfügung. Systemvoraussetzungen sind ein iOS-Smartphone oder ein -Tablet oder ein Android-Smartphone und -Tablet sowie ein Windows Phone.

» Infos zur maxblue-App

Screenshot: maxblue App-Handelsmaske

maxblue Banking Software

maxblue Demokonto

maxblue stellt ein Demokonto, mit dem Interessenten die Handelsoberfläche testen können, unter der URL https://secure.deutsche-bank.de/pbc/trxmdemokonto/loginpin/goto.do zur Verfügung.

maxblue Login | Sicherheitsverfahren

Wie bei allen Online-Brokern geben auch die maxblue-Kunden ihre Orders mehrheitlich über das Internet auf. Das Online-Login erreichen Anleger unter der URL https://meine.deutsche-bank.de/trxm/db/init.do?style=mb. Beim Zugang setzt maxblue beim Login auf einen Nutzernamen und ein Passwort, bei Transaktionen auf die photoTAN, die iTAN (eine Liste mit Transaktionsnummern, die den Kunden per Post zur Verfügung gestellt werden), mTAN (mobile Transaktionsnummer) sowie weitere Verfahren zur sicheren Ausführung von Transaktionen, darunter auch den Standard HBCI in Verbindung mit einer Electronic-Banking-Karte.

Handelswege bei maxblue

Neben dem Online-Handel können Anleger auch telefonisch oder per Telefax ordern. Die Interessenten-Hotline unter (069) 910-10 002 ist täglich von 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr erreichbar. Die Kunden-Hotline erreichen die maxblue-Kunden ebenfalls unter (069) 910-10 002. Zur Legitimation benötigen Kunden ihre Zugangsnummer sowie ihre Telefon-PIN.

» Informationen zu verschiedenen TAN-Verfahren auf Wikipedia

Handeln: Ordern bei maxblue

Welche Ordermöglichkeiten haben die Kunden von maxblue? Bei den Orderzusätzen stehen den maxblue-Kunden neben den klassischen Orderzusätzen billigst und bestens (Handeln zum nächsten Preis, egal zu welchem Kurs) folgende Orderzusätze zur Auswahl: Immediate or Cancel (IOC), Fill or Kill (FOK), Handel zum Schlusskurs, Handel zum ersten Kurs, Handel zum Kassakurs. An Limitarten stehen zur Verfügung: Buy-Limit/Sell-Limit und Stop-Loss/Stop-Buy. Bei den Ordergültigkeiten haben Anleger die Wahl zwischen einer nur für diesen Tag gültigen Order (tagesgültig), einer Ultimo-Order (bis zum Monatsende) und der Angabe eines frei wählbaren Datums, das bis zu 360 Tage in der Zukunft liegen kann.

Handeln: Börsen und Orderplätze bei maxblue

Anleger können bei maxblue an folgenden acht deutschen Handelsplätzen handeln:

  • Börse Berlin
  • Börse Hamburg
  • Börse Düsseldorf
  • Börse Hannover
  • Börse Frankfurt
  • Börse München
  • Xetra
  • Börse Stuttgart

An ausländischen Börsen stehen folgende 34 Handelsplätze zur Verfügung:

  • Euronext Brussels, Belgien
  • Copenhagen Stock Exchange, Dänemark
  • Helsinki Stock Exchange, Finnland
  • Euronext Paris, Frankreich
  • Athens Stock Exchange, Griechenland
  • London Stock Exchange, Großbritannien
  • Helsinki Stock Exchange, Finnland
  • Irish Stock Exchange, Irland
  • Milan Stock Exchange, Italien
  • Luxembourg Stock Exchange, Luxemburg
  • Euronext Amsterdam, Niederlande
  • Oslo Stock Exchange, Norwegen
  • Vienna Stock Exchange, Österreich
  • Warsaw Stock Exchange, Polen
  • Euronext Lisbon, Portugal
  • Stockholm Stock Exchang,e Schweden
  • SWX, Schweiz
  • Virt-X, Schweiz
  • Madrid Stock Exchange, Spanien
  • Prague Stock Exchange, Tschechien
  • Istanbul Stock Exchange, Türkei
  • Budapest Stock Exchange, Ungarn
  • Australian Stock Exchange, Australien
  • Hong Kong Stock Exchange, Hongkong
  • Jarkarta Stock Exchange, Indonesien
  • Tokyo Stock Exchange, Japan
  • Toronto Stock Exchange, Kanada
  • New Zealand Stock Exchange, Neuseeland
  • Johannesburg Stock Exchange, Südafrika
  • Korea Stock Exchange Koscom, Südkorea
  • Stock Exchange of Thailand, Thailand
  • American Stock Exchange, USA
  • NASDAQ, USA
  • New York Stock Exchange, USA

Daneben stehen maxblue-Kunden mit maxblue Direct Trade 22 außerbörsliche Direkthandelspartner zur Verfügung.

Realtime-Handel bei maxblue

maxblue stellt den Kunden Realtime-Kurse kostenlos zur Verfügung: Als registrierter Nutzer von "my maxblue" haben Kunden unbegrenzten Zugriff auf Realtimekurse.

Handeln von Futures und Optionen

Der Handel an der Terminbörse Eurex ist bei maxblue nicht möglich.

Handeln von CFDs

Ein CFD-Handel ist bei maxblue nicht möglich.

Forex-Handel bei maxblue

Ein Forex-Handel ist bei maxblue nicht möglich.

Fonds-Handel bei maxblue

Fondsanleger können bei maxblue zirka 10.000 Fonds kaufen. maxblue-Anleger können ihre Fonds über die Börse oder direkt mit der Kapitalanlagegesellschaft handeln. In der Regel erhalten maxblue-Kunden bei zirka 6.300 Fonds 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Zudem können zehn Fonds ohne Ausgabeaufschlag erworben werden, also mit 100% Discount auf das Agio.

Fiktives Beispiel Fondskauf ohne Rabatt:
Erwerb des DWS Top Dividende (ISIN DE0009848119)
Kurs Fondsanteil: 116,56 Euro (Stand 14.04.2016)
Kaufpreis: 122,40 Euro inklusive 5% Ausgabeaufschlag

Fiktives Beispiel Fondskauf mit Rabatt:
Erwerb des DWS Top Dividende (ISIN DE0009848119)
Kurs Fondsanteil: 116,56 Euro (Stand 14.04.2016)
Kaufpreis: 119,48 Euro inklusive 50% Discount auf den Ausgabeaufschlag
Ersparnis beim Erwerb von 50 Fondsanteilen: ca. 146 Euro

Sparpläne kaufen bei maxblue

maxblue bietet Anlegern die Möglichkeit zur Einrichtung von Sparplänen. Kunden können aus 120 sparplanfähigen Fonds, ebenso aus 130 ETFs, rund 44 Zertifikaten, 10 ETCs und 30 Dax-Werten wählen. Anleger bei maxblue können ab einem Mindest-Sparbetrag von 50 Euro (pro Wertpapiergattung) in bis zu drei Wertpapiere ansparen. Wahlweise können die Sparpläne in folgenden Rhythmen ausgeführt werden: monatlich, zweimonatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich.

Bei Fonds-Sparplänen werden alle angebotenen Fonds mit mindestens 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag angeboten, sechs Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Der Kauf von ETFs, Aktien, ETCs und Zertifikate erfolgt im Rahmen des Sparplanes zum Preis von 2,50 Euro zzgl. 0,4% vom Kurswert. Im Bereich der ETF-Sparpläne bietet maxblue bei 10 ETCs und 107 ETFs kostenfreies Ansparen, darunter 89 db x-trackers ETFs und 18 ETFs aus dem Hause der Commerzbank-ETF-Tochter ComStage. Die Besonderheit: In einem maxblue-Wertpapier-Sparplan können bis zu drei verschiedene, vom Anleger individuell ausgewählte Wertpapiere, in einem Sparplan angespart werden. Dies ermöglicht dem Anleger auch Kombinationen von ETFs, ETCs, Fonds, Zertifikaten und/oder Aktien in nur einem Sparplan zu verbinden.

IV. Kundenservice von maxblue

Adresse von maxblue und weitere Kontaktwege

Per Post können Anleger unter diesen Adressen mit maxblue in Kontakt treten:

Postanschrift und Hausanschrift:
Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG
maxblue Kundenservice
04024 Leipzig


Per E-Mail ist maxblue unter info.maxblue@db.com oder über das maxblue Kontaktformular zu erreichen.

Antworten auf häufige Fragen finden Anleger auch in einer speziellen FAQ-Liste.

Bankleitzahl und BIC von maxblue

Für Überweisungen benötigen Anleger die Bankleitzahl/ BIC der ihnen zugeordneten Deutsche Bank-Filiale.

Social Media-Kanäle von maxblue

In den sozialen Medien ist maxblue mit einem Facebook-Auftritt, einem Twitter-Account und einem Youtube-Kanal vertreten.

Facebook: http://www.facebook.com/maxblue
Twitter: https://plus.google.com/+maxblue
Youtube: http://www.youtube.com/maxbluetv

Schulungen und Benefits für maxblue-Kunden

maxblue bietet regelmäßig Webinare für Einsteiger und Fortgeschrittene an (maxblue Webinare). Spezielle Benefits und Schulungsangebote, die ausschließlich Kunden offen stehen, bietet maxblue nicht an.

V. Konten, Kontoeröffnung und Einlagenschutz bei maxblue

maxblue bietet kein Girokonto im Sinne eines Zahlungsverkehrskontos an. Die nachfolgenden Angaben beziehen sich ausschließlich auf das maxblue Depotkonto:

  • kostenfreies maxblue Verrechnungskonto
  • maxblue Depotkonto in 7 Fremdwährungen (USD, CAD, AUD, CHF, GBP, ZAR, JPY)
  • maxblue Depotkredit (Lombard-/Effektenkredit)

Interessenten, die bei maxblue ein Online Depot eröffnen wollen, füllen den Online-Antrag aus und gehen anschließend mit ihrem unterschriebenen Antrag auf Depoteröffnung zur Post, um das PostIdent-Verfahren durchzuführen. Neben dem Post-Ident-Verfahren kann der Kunde auch eine Legitimation per Video-Ident vornehmen oder eine Filiale der Deutschen Bank aufsuchen.

Wer kann ein Depot eröffnen? Das maxblue-Angebot richtet sich an Privatkunden mit deutscher Meldeadresse. Grundsätzlich kann jeder EU-Bürger und Nicht-EU-Bürger ein maxblue Depot eröffnen. Bei den angebotenen Dienstleistungen kann es nach Angaben des Brokers aber zu länderspezifischen Einschränkungen kommen.

Screenshot: Kontoeröffnung bei maxblue

maxblue Depot eröffnen

maxblue Prämie bei Weiterempfehlung

Mit dem Programm "Wunschprämie sichern" bietet maxblue ihren Kunden ein Prämienprogramm für das Werben neuer Kunden. Als Werbeprämie können vom KINDLE ebook Reader über eine DeLONGHI Kapselmaschine, einem POLAR Loop Activity Tracker, einem APPLE iPod Shuffle bis hin zu einem BOSCH Akkuschrauber IXO IV aus rund einem Dutzend Sachprämien gewählt werden. Hinzu kommen unter Angeboten wie "So isst Berlin!", "Werden Sie zum Weinexperten" oder "Kulinarischer Streifzug" zehn Erlebnisprämien sowie verschiedene Gutschein-Angebote, darunter unter anderem ein MEDIA MARKT-Gutschein (30 Euro), ein APPLE iTunes-Gutschein (25 Euro), ein DOUGLAS-Gutschein und ein ZALANDO-Gutschein (beide 30 Euro). Alternativ wird eine Geldprämie in Höhe von 30 Euro geboten. Das neu eröffnete maxblue Depot sollte ein Depotvolumen von mindestens 2.500 Euro aufweisen oder es sollte alternativ ein Wertpapier-Sparplan mit einer monatlichen Sparrate ab 50 Euro beauftragt worden sein, um die Neukundenprämie zu erhalten. Detaillierte Bedingungen des Prämienprogramms finden Interessierte auf der Website von maxblue.

Wichtige Formulare

Formulare zur Aktualisierung persönlicher Daten, Steuerformulare, das Preis-Leistungsverzeichnis etc. stellt maxblue im Formularcenter zur Verfügung. Depotkunden finden dort auch wichtige Formulare zum maxblue Depot wie die Verlustbescheinigung, den Freistellungsauftrag für Kapitalerträge oder das Formular für den Depotübertrag.

» maxblue Formularcenter

Einlagensicherung/ Aufsichtsbehörde

Wie hoch ist die Einlagensicherung für maxblue-Kunden und welcher Aufsichtsbehörde unterliegt maxblue? maxblue ist die Investment-Plattform der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG. Diese unterliegt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), ist Mitglied in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken und dem Einlagensicherungsfonds. Die Kundeneinlagen bei maxblue sind über die gesetzliche Höhe von 100.000 Euro hinaus mit mehr als 542 Mio. Euro je Kunde abgesichert.

VI. Die Gebühren von maxblue

Allgemeine Gebühren

kostenlose Depot-/ Kontoführung
kostenlose Orderlimits
kostenlose Teilausführungen (bei taggleicher Ausführung)
kostenlose Orderstreichung
kostenlose Dividendenauszahlungen

Seit April 2016 gewährt maxblue zudem Vieltrader-Rabatte. Rabattberechtigt ist, wer innerhalb von sechs Monaten eine Mindestanzahl an Transaktionen tätigt. In den darauffolgenden sechs Monaten erhalten Kunden den Rabatt: Ab 125 Transaktionen binnen 6 Monaten wird in den folgenden 6 Monaten ein Rabatt von 10% gewährt. Ab 250 Transaktionen binnen 6 Monaten erhalten Kunden in den danach folgenden 6 Monaten 20% Rabatt.

Gebühren beim Handel deutscher Aktien

Beim Handel deutscher Aktien berechnet maxblue folgende Gebühren:

0,25% des Transaktionsvolumens (mindestens 8,90 Euro, maximal 49,90 Euro)
zzgl. handelsplatzabhängiges Entgelt
zzgl. 9,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Fax, Telefon, Brief)


Beispiel: Online-Order DAX-Aktie im XETRA-Handel über 2.500 Euro
8,90 Euro Provision + 2,00 Euro weitere Provisionen der Bank bei börslicher Ausführung = 10,90 Euro

Beispiel: Online-Order DAX-Aktie im XETRA-Handel über 10.000 Euro
25,00 Euro Provision + 2,00 Euro weitere Provisionen bei börslicher Ausführung = 27,00 Euro

Gebühren beim Handel von Auslandsaktien

Beim Handel ausländischer Aktien berechnet maxblue folgende Gebühren:

0,25% des Transaktionsvolumens (mindestens 8,90 Euro, maximal 49,90 Euro)
zzgl. 15,- Euro handelsplatzabhängiges Entgelt (USA) bzw. 29,- Euro (sonstige Auslandsbörsen)
zzgl. 9,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Fax, Telefon, Brief)

Beispiel: Online-Order Dow Jones-Aktie an der NYSE über 2.500 Euro
8,90 Euro Provision + 15,00 Euro weitere Provisionen bei börslicher Ausführung = 23,90 Euro

Beispiel: Online-Order Dow Jones-Aktie an der NYSE über über 10.000 Euro
25,00 Euro Provision + 15,00 Euro weitere Provisionen bei börslicher Ausführung = 40,00 Euro

Gebühren beim Handel von Fonds

Beim Handel von Fonds erhalten Kunden von maxblue bei 6.300 Fonds 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Bei Ordererteilung per Fax, Telefon, Brief zzgl. 9,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt, sofern der Handel nicht über die Kapitalanlagegesellschaft (KAG) erfolgt. Beim Handel über die KAG fällt keine Offline-Bearbeitungsgebühr an.

Gebühren beim Handel von ETFs

0,25% des Transaktionsvolumens (mindestens 8,90 Euro, maximal 49,90 Euro)
zzgl. handelsplatzabhängiges Entgelt
zzgl. 9,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Fax, Telefon, Brief)

Gebühren beim Handel von Optionsscheinen, Zertifikaten und Anleihen

Beim Handel von Optionsscheinen und Zertifikaten berechnet maxblue folgende Gebühren:

0,25% des Transaktionsvolumens (mindestens 8,90 Euro, maximal 49,90 Euro)
zzgl. handelsplatzabhängiges Entgelt
zzgl. 9,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Fax, Telefon, Brief)

maxblue - Jahressteuerbescheinigung und Erträgnisaufstellung

Welche Kosten fallen für die Erstellung von Steuerdokumenten und den Dokumentenversand per Post an?

Kostenfrei sind folgende Dokumente:
Jahressteuerbescheinigung, Jahresdepotauszug, Verlustbescheinigung

Für die Erstellung einer Erträgnisaufstellung berechnet maxblue 20,- Euro.

Der Versand von Dokumenten per Post ist möglich und nach Aussagen von maxblue abhängig von der Dienstleistung. Gegebenenfalls fallen nur die Portokosten an.

Depot bei maxblue eröffnen

Sie möchten ein Depot bei maxblue eröffnen? Hier geht's direkt zum Online-Antrag bei maxblue.

Tipp: Vergleichen Sie zunächst die Konditionen mit anderen Online-Brokern! Nutzen Sie hierzu den Online Broker-Vergleich von finanzen.net

Autor: Christian Ritter

Bildquelle: Screenshot maxblue.de

maxblue Testergebnis

Trading-Angebot
Gebühren
Sicherheit

Testergebnis

3,75 von 5 Punkten

5 Broker haben eine höhere Punktzahl erreicht (Vergleich ansehen)

MAXBLUE IM BROKER-VERGLEICH
Schon gesehen? 5 Broker haben im Broker-Test eine höhere Punktzahl als maxblue erreicht. Jetzt Vergleich ansehen!
Jetzt Broker-Vergleich prüfen!
  • Wo ist Trading besonders günstig?
  • Wer bietet besondere Leistungen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen