Vermögensaufbau mit Dividenden: Die Suche nach der höchsten Rendite

Vermögensaufbau mit Dividenden: Die Suche nach der höchsten Rendite UBS QIX Dividende

Sie wollen mit Dividenden langfristig ein Vermögen aufbauen? Das ist ab sofort mit nur einem Dividenden-Zertifikat (WKN: UBS2QX) ganz einfach möglich. Und der Vermögensaufbau mit Dividenden zahlt sich aus.

Die Gesamtsumme der in Deutschland ausgeschütteten Dividenden steigt seit Jahren an. Auch für die kommenden Jahre rechnen Analysten mit einem Dividenden-Wachstum von rund 10 Prozent pro Jahr, wie das Börsenmagazin "Euro am Sonntag" berichtete. In Zeiten von Negativzinsen sind Ertrag bringende Alternativen zum Sparbuch in Form von Aktien mit hoher Dividendenrendite also gefragter denn je.

Neben einer festen jährlichen Auszahlung, der Dividende, gibt es bei diesem Investment auch noch die Chance einer Kurssteigerung. Wer zum Beispiel im Jahr 2006 für ca. 25 Euro eine Nestlé-Aktie gekauft hat, freut sich nicht nur über eine Kurssteigerung von rund 200 Prozent auf 75 Euro, sondern hat zusätzlich ca. 20 CHF in Form von Dividenden bekommen; das heißt: In annähernd elf Jahren ist der Einstiegspreis von 25 Euro fast durch die Ausschüttung der Dividende zurückgezahlt UND die Aktie hat sich im Wert verdreifacht.

Besseres Rendite-Risiko-Profil für den langfristigen Vermögensaufbau

Auf lange Sicht kann sich die stabilere Kursentwicklung bei Dividenden-Investments mit einer spürbaren Mehrrendite bemerkbar machen. Der Grund für das bessere Rendite-Risiko-Profil von Dividendenanlagen ist naheliegend: Eine über viele Jahre oder gar Jahrzehnte zuverlässig gezahlte Dividende ist auch ein Merkmal für die Qualität des operativen Geschäfts eines Unternehmens - und wirkt damit immer wieder als Kurstreiber für die Aktie.

Übrigens: Auch Warren Buffett hat den Großteil seines Vermögens in Dividenden-Aktien investiert und profitiert so seit Jahren vom stetigen Zinseszins-Effekt.

Dividendenrendite noch weiter steigern

Beim Dividenden-Investment kommt es vor allem auf die Dividendenrendite an. Diese lag für die 30 DAX-Werte im Jahr 2017 bei 2,7 Prozent. Nicht schlecht, im Vergleich zu den derzeit mageren Sparbuch-Zinsen. Und wer ein paar einfache Regeln bei der Auswahl seiner Dividenden-Investments beachtet, der kann eine noch deutlich höhere Dividendenrendite erzielen.

Es lohnt sich bei Dividendenaktien also besonders, über den Tellerrand hinauszuschauen und nicht nur auf die heimischen Titel zu setzen. Das erfordert zugegebenermaßen einen höheren Aufwand, denn nicht immer sind Informationen zu ausländischen Unternehmen so leicht zugänglich wie für deutsche.

Es kommt allerdings nicht nur auf die Rendite an. Auch Kriterien wie Kontinuität der Dividendenausschüttung und Dividendenwachstum sind wichtig bei der Auswahl des Dividendeninvestments. Deshalb sollten Anleger auf Unternehmen setzen, die seit vielen Jahren und selbst in Krisenzeiten eine jährlich steigende Dividende bezahlen. Denn bei diesen Unternehmen ist die Chance am größten, eine nachhaltige Rendite zu erzielen.

QIX Dividenden Europa setzt gezielt auf zuverlässige Dividendenzahler

Aufgrund der Vielzahl der Kriterien und der großen Auswahl an Aktien kann es für Anleger, die eine Dividendenstrategie verfolgen möchten, Sinn machen, ein Investment-Zertifikat zu kaufen, das ihnen die Auswahl der richtigen Aktien abnimmt. Deshalb hat finanzen.net zusammen mit Traderfox den neuen Index QIX Dividenden Europa entwickelt. Der neue Index baut auf dem erfolgreichen QIX (Qualitäts-Aktien-Index)-Konzept auf, das bereits nach 15 Monaten eine Performance von rund 30 Prozent erzielt hat, setzt aber einen zusätzlichen Schwerpunkt beim Thema Dividende. Der QIX Dividende Europa ist über das Zertifikat mit der WKN UBS2QX von der Schweizer UBS investierbar.

Der QIX Dividenden Europa setzt gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa. Neben einer hohen Dividendenrendite zeichnen sich die im Index enthaltenen Aktien durch ein hohes Maß an Stabilität aus. Ein wichtiges Kriterium beim Regelwerk, das über eine Indexaufnahme entscheidet, ist zum Beispiel die Dividendenkontinuität. Aktien von Unternehmen, die seit vielen Jahren ununterbrochen ihre Dividenden steigern können, werden bevorzugt. Ziel ist es, in Aktien investiert zu sein, die hohe Dividenden ausschütten und das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch weiterhin tun werden. Erhaltene Dividenden werden für den Zinseszins-Effekt in den Index reinvestiert (Total Net Return Index).

In den Index werden diejenigen 25 Aktien aufgenommen, die nach den folgenden Kriterien die höchsten Ränge belegen.

  • Höchste Dividendenrendite (gemessen an der zuletzt gezahlten und erwarteten Dividende)
  • Hohe Dividendenkontinuität (Anzahl der Jahre in Reihe gezahlter Dividenden)
  • Hohes Gewinnwachstum (Geometrisches Mittel des 5-Jahres-Umsatzwachstums)
  • Hohe Gewinnwachstumsstabilität (Niedriger Quotient aus der Standardabweichung des numerischen Gewinnwachstums und des durchschnittlichen Umsatzes)
  • Niedrige Renditevolatilität der Wochenrenditen (über die letzten 3 Jahre) und der Tagesrenditen (über das letzte Jahr)
  • Stabilität des Aktienaufwärtstrends (niedrige Standardabweichung aller jährlichen Kurszuwächse über die vergangenen 5 Jahre im Verhältnis zur Kursspanne)

Erfüllt ein Unternehmen diese Anforderungen nicht mehr, wird es aus dem Index genommen und durch ein anderes, besseres ersetzt.

Investieren in Dividendenaktien mit nur einem Produkt

Als erster Emittent hat die Schweizer Großbank UBS jetzt ein Zertifikat (WKN: UBS2QX) auf den QIX Dividende Europa begeben, das 1:1 an der Entwicklung des QIX Dividende Europa partizipiert und Ihnen die Möglichkeit gibt, mit nur einem Produkt in die besten Dividenden-Aktien zu investieren. Sie können das Produkt bei jeder Bank, Sparkasse und bei jedem Online-Broker erwerben.

» Weitere Informationen zum Regelwerk des Index finden Sie hier

» Weitere Informationen zum QIX Dividenden Europa-Zertifikat finden Sie hier

Hinweis: Der QIX Dividenden Europa wurde von der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt. Die finanzen.net GmbH partizipiert deshalb indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquelle: Traderfox

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln