finanzen.netSpecial Edition
| Devisenhorter
Diese Länder haben die größten Devisenreserven
Notenbanken weltweit halten enorme Währungsmengen in ihrem Bestand, die für Devisenmarktinterventionen verwendet werden sollen. Welche Länder Devisen regelrecht horten.

Die internationalen Notenbanken benötigen Reserven, um ihre Währungspolitik ausüben zu können. Traditionell hat der US-Dollar einen großen Anteil an den gehaltenen Reserven, aber auch der Euro gewinnt immer mehr an Bedeutung. Zusätzlich halten die Währungshüter auch Mittel in Gold. Die größten Reserven liegen dabei bei den Notenbanken in Asien - rund zwei Drittel der globalen Währungsreserven liegen in dieser Region.

 

Platz 20: Italien

Der Mittelmeerstaat ist bei Reisenden sehr beliebt und verfügt daher über Devisen von über 35,2 Milliarden Dollar.

Quelle: The Wall Street Journal, Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de