finanzen.netSpecial Edition
Basiswissen zum Devisenhandel
Ordertypen im Forexhandel
Währungszertifikate
Devisenfonds
Offenmarktgeschäfte & Co.
Was ist eigentlich...?
Lesen Sie hier weiter
Lesen Sie hier weiter
Brokervergleich
Brokervergleich
Zum Interviewpartner
Unternehmensprofil
Sponsored by
| Interview ETX Capital
"Risikomanagement ist wichtig"
Oliver Bossmann, Marktanalyst von ETX Capital, zum Forexhandel über CFDs
| Zum Interviewpartner
| Unternehmensprofil

finanzen.net: Der Markt für CFDs hat in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Der Forexhandel mit CFDs ist aber noch ein verhältnismäßig junges Segment. Welche Vorteile bieten sich für CFD-Trader im Devisenhandel?

Oliver Bossmann: Die wesentlichen Vorteile des Devisenhandels liegen auf der Hand. Es sind die charakteristischen Merkmale des Devisenhandels, also der wahre 24h Handel, Zugang zu hohen Hebeln, tiefe Liquidität, hohe Volatilitäten. Nicht zu vergessen sind die sehr engen Spreads, die den Devisenhandel sowohl für Profis als auch für Privatanleger zu einem sehr guten Trading-Markt machen. Gerade kurzfristig orientierte Anleger können sich hier in einem optimalen Trading-Umfeld bewegen.

finanzen.net:Die Grenze zwischen traditionellen Forexbrokern und CFD-Brokern, die Devisenhandel anbieten, verwischt immer mehr. Wo genau sieht sich ETX Capital positioniert?

Oliver Bossmann: ETX Capital bietet seinen Kunden ein professionelles und zugleich komplettes Angebot an globalen Investment- und Tradinginstrumenten. Für unsere Kunden bedeutet dies konkret, dass sie einen professionellen Service, niedrige Transaktionskosten und eine große Auswahl an Instrumenten geboten bekommen. Allein im Devisenhandel bietet ETX Capital seinen Kunden 47 Devisenpaare mit engen Spreads an. Damit sind wir im FX-Bereich auf Augenhöhe mit traditionellen Forexbrokern, oder sogar noch besser. Daneben hat der Kunde auch Zugang zu tausenden weiteren CFDs auf Aktien, Rohstoffe und Zinskontrakte.

finanzen.net: Welche Handelsstrategien lassen sich denn Ihrer Meinung nach mit CFDs besser und günstiger umsetzen als beispielsweise mit den zahlreichen Optionsscheinen und Zertifikaten, die inzwischen auf dem Markt sind?

Oliver Bossmann: Es ist die Klarheit und die einfache Handhabung, die CFDs immer beliebter werden lassen gegenüber Optionsscheinen und Zertifikaten. Beim Trading von CFDs braucht der Anleger keine Laufzeiten, Knock-Out Schwellen, Aufgelder usw. zu beachten. Der CFD-Trader partizipiert 1:1 an den Kursbewegungen des Basiswertes und kann solange in dem Kontrakt verweilen, wie er das möchte.

finanzen.net: Welche Risiken müssen Trader beim Handel mit CFDs beachten?

Oliver Bossmann: Trader müssen sich bewusst sein, dass es sich bei CFDs um gehebelte und somit sehr risikoreiche Produkte handelt, bei denen Verluste schnell den Ersteinschuss übersteigen können. Es ist daher sinnvoll, sich beraten zu lassen, um die Risiken zu verstehen.

finanzen.net: Gerade Anfänger stürzen sich oftmals unvorbereitet in den Handel mit CFDs, da sie das schnelle Geld wittern… Was raten Sie Neulingen im CFD-Markt?

Oliver Bossmann: Das wichtigste für CFD-Trader ist ganz klar ein striktes Risikomanagement, denn der gewählte Hebel schlägt natürlich immer in beide Richtungen aus. Zu oft sehen Anfänger nur die Chancen und verdrängen die damit einhergehenden Risiken des Handels auf Margin. Die Wahl des eingesetzten Hebels bzw. die Dosis an Risiko, die sich ein Trader verabreicht, sollte bei jedem einzelnen Trade moderat bzw. angemessen sein. Die professionellen FX- und CFD-Händler, die ich kenne, benutzen in der Regel für ihre Trades einen moderaten Hebel. Die Beobachtung zeigt, dass Trading-Anfänger dazu neigen, zu hohe Hebel einzusetzen. Fehltrades reißen bei einem viel zu hohen Hebel tiefe Löcher ins Budget, die dann oft von Trading-Anfängern durch den Einsatz von noch höheren Hebeln und noch mehr Risiko gestopft werden sollen. Mit einem moderaten Hebel geht zwar der Adrenalinkick verloren, aber der Trader bewahrt sich die Chance, überdurchschnittliche Renditen zu erwirtschaften.

finanzen.net: Wie finden Anleger in ihrem riesigen Angebot das für sie passende Produkt?

Oliver Bossmann: In unserer Handelsplattform und auf unserer Website kann der Anleger ganz einfach den gesuchten Wert in die installierten Suchmasken eingeben und erhält dann auf einen Blick die wichtigsten Informationen zu dem gewünschten CFD-Kontrakt. Es werden Kennzahlen wie etwa Handelszeiten, Marginsatz, Tickwert und Transaktionskosten angezeigt. Sollten diese Informationen nicht ausreichen, dann kann der Anleger jederzeit zwischen 8:30 Uhr und 22:00 Uhr kostenlos unser deutsches Service-Team anrufen.

finanzen.net: Unterscheiden sich die Handelsstrategien Ihrer Kunden von denen der Mehrzahl der Marktteilnehmer? Welche Währungspaare sind unter CFD-Kunden am gefragtesten?

Oliver Bossmann: Im Schnitt werden die Kunden bei ETX Capital ähnlich agieren, wie es die Kunden bei anderen FX- und CFD-Brokern tun. Damit meine ich in erster Linie relativ kurzfristige Richtungstrades, die eine klare Marktmeinung wiederspiegeln. Ein Unterschied könnte aber sein, dass die Kunden von ETX Capital viel Wert auf alternative Strategiemöglichkeiten und einen großen Aktionsradius legen. Das breite und tiefe Angebot von ETX Capital in Bezug auf die Anzahl an Märkten und Werten sind Voraussetzung für z.B. den Einsatz von alternativen Aktienstrategien. Wir merken das vor allem an dem Interesse, auf das wir in unseren Webinaren und Seminaren zu Themen wie Pairs Trading und marktneutrale Strategien stoßen.

Weitere Informationen zum CFD-Handel mit ETX Capital finden Sie unter www.etxcapital.de

Zum Interviewpartner:

Oliver Bossmann ist bei ETX Capital als Marktanalyst tätig. Er arbeitet seit über zehn Jahren in der Finanzbranche und hat sich während dieser Zeit auf den Bereich CFD- und Forex-Trading spezialisiert. Zuletzt war er bei dem amerikanischen Forex-Broker FXCM als Marktanalyst angestellt und leitete den Unternehmensbereich FXCM Research in Deutschland. Bis 2009 verwaltete er als Head of Trading beim Broker FX Flat private und institutionelle Kundengelder in Form eines Managed Accounts.

Unternehmensprofil ETX Capital

ETX Capital bietet institutionellen Anlegern, Groß- und Privatkunden den Handel mit CFDs auf eine Vielzahl von Basiswerten an wie Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe, festverzinsliche Wertpapiere und ETFs. ETX Capital setzt dabei vor allem auf eine erstklassige Kundenbetreuung durch qualifiziertes Personal, niedrige Kommissionen, marktnahe Spreads und äußerst geringe Margin-Anforderungen. Die leistungsstarke Handelsplattform von ETX Capital setzt neue Standards in Bezug auf Schnelligkeit und Benutzerfreundlichkeit. Sie ist komplett browserbasiert und lässt sich leicht den persönlichen Trading-Bedürfnissen des Anlegers anpassen.

ETX Capital ist ein Handelsname von Monecor (London) Ltd. Das Unternehmen ist von der britischen Financial Services Authority (124721) zugelassen und steht unter deren Aufsicht. Monecor (London) Ltd. wurde im Jahre 1965 gegründet und ist Mitglied an der Londoner Börse.


Kontakt
Service-Nummer: 0800 589 2619
E-Mail: newaccounts@etxcapital.de