Basiswissen

Der QIX Deutschland, kurz für Qualitätsaktien-Index, wird von der TraderFox GmbH verwaltet und von der Solactive AG berechnet. Der Index bildet die Wertentwicklung der Aktien von 25 an deutschen Börsen notierten Unternehmen ab, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben. Im Unterschied zum DAX, in dem die 30 wertvollsten deutschen Unternehmen mit dem höchsten Handelsvolumen vertreten sind, wird bei der Zusammenstellung des QIX auf die Qualität der Unternehmen geachtet. Ziel ist die Zusammenstellung eines Portfolios von Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, hohen Wettbewerbsvorteilen und günstiger bis moderater Bewertung. Diese Unternehmen werden mittels einer regelbasierenden Anlagestrategie mit insgesamt 15 Qualitäts- und Bewertungskriterien ermittelt und an jedem Anpassungstermin innerhalb des Index gleichgewichtet. Indexanpassungen finden regulär halbjährlich, jeweils zum ersten Börsenhandelstag im April und Oktober, statt. Etwaige Netto-Dividenden der im Index enthaltenen Aktien werden in den Index reinvestiert.

Branchengewichtung im QIX Deutschland

Quelle: TraderFox GmbH, Solactive AG, Stand: 16.03.2016

Untenstehende Tabelle zeigt die momentane Indexzusammenstellung. Die jeweils aktuelle Zusammensetzung der Mitglieder im QIX Deutschland kann jederzeit hier abgerufen werden.

Quelle: UBS, Stand: 26.04.2016

Faktorbasiertes Investieren

Das typische Angebot von Aktieninvestmentfonds beschränkt sich seit Jahren auf passive, marktkapitalisierungsgewichtete Fonds und aktive Fonds. Mit passiven Anlagestrategien können Anleger an der Entwicklung eines Aktienmarktes partizipieren, während mit aktiv gemanagten Fonds höhere Renditen erzielt werden können. Nun hat sich aus der Kapitalmarktforschung noch ein drittes innovatives Konzept herausgebildet: Das sogenannte "faktorbasierte Investieren".

Es gibt verschiedene Renditetreiber mit großem Einfluss auf die Aktien-Performance, sogenannte "Faktoren". Value und Qualität sind zwei dieser Faktoren, die in der Vergangenheit besonders positiv auffielen. Denn während Value-Aktien gezeigt haben, dass sie bedeutend höhere Renditen erzielen als der breite Markt, wurde zusätzlich die langfristige Outperformance von Aktien bestätigt, die bestimmte Qualitätsmerkmale aufweisen. Das faktorbasierte Investieren besteht nun darin, Portfolio-Systeme zu konstruieren, deren Aufbau sich an relevanten Renditetreibern orientiert statt an der Marktkapitalisierung. Durch den Fokus des QIX Deutschland auf die Faktoren Qualität und Value werden zwei Renditetreiber aufgegriffen, die sich in der Vergangenheit bereits bewährt haben. Somit wird die Chance auf eine Outperformance gegenüber der Marktrendite signifikant erhöht.

Hinweis: Für den langfristigen Vermögensaufbau mit Qualitätsaktien bietet die UBS ein Index-Zertifikat auf den Qualitätsindex QIX an. Klicken Sie hier für mehr Informationen.

Bildquelle: Traderfox

pagehit