finanzen.net

BVB (Borussia Dortmund) Aktie WKN: 549309 / ISIN: DE0005493092

9,04EUR
-0,01EUR
-0,06%
15:35:44
KAUFEN
VERKAUFEN
08.10.2010 11:50
Bewerten
(5)

Borussia Dortmund GmbHCo halten (Bankhaus Lampe KG)

DRUCKEN

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Sebastian Hein, stuft die Aktie von Borussia Dortmund (ISIN DE0005493092/ WKN 549309) unverändert mit "halten" ein.

Sportlich befinde sich Borussia Dortmund aktuell auf einem Höhenflug. In der Bundesliga belege die Mannschaft nach sieben Spieltagen Platz 2. Der Verein weise bereits sechs Siege, und erst eine Niederlage auf. Die Saison sei zwar noch in einem frühen Stadium, aber der sportliche Aufwärtstrend sei sichtbar. Nach Platz 13 in der Saison 2007/08 und dem knappen Verfehlen der Europa League Qualifikation 2008/09 (Platz 6), habe in der vergangenen Saison Platz 5 erreicht werden können, der in Verbindung mit dem Sieg über Qarabag Agdam (Aserbaidschan) das Erreichen der Gruppenphase in der Europa League bedeutet habe. Borussia Dortmund belege hier nach einem Sieg und einer Niederlage Platz 3 in der Vierergruppe und habe weiterhin eine aussichtsreiche Position, um die kommende K.o.-Runde zu erreichen.

Der sportliche Erfolg gehe weiterhin mit einer maßvollen Investitionspolitik einher. Die finanziellen Möglichkeiten seien durch die verbliebenen Altlasten begrenzt, eine Notwendigkeit, Leistungsträger zu verkaufen, bestehe dennoch nicht. Borussia Dortmund habe sich in den letzten Jahren sukzessive eine zukunftsfähige, junge Mannschaft aufgebaut und Spielerwerte geschaffen. Beispielhaft seien hier Lucas Barrios, Neven Subotic und Nuri Sahin genannt, deren Marktwerte signifikante Erlöspotenziale bieten würden. Es sei davon auszugehen, dass die Gesellschaft auch in Zukunft versuchen werde, sportlichen Erfolg und wirtschaftliche Vernunft in Einklang zu bringen. Dies könne bedeuten, dass bei entsprechend attraktiven Angeboten auch ein Verkauf dieser Spieler denkbar sei.

Das abgelaufene Geschäftsjahr sei mit einem Verlust von 2,8 Mio. EUR (Vj.: -2,9 Mio. EUR) abgeschlossen worden. Damit sei die Unternehmensprognose, ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen zu wollen, nicht erreicht worden. Folgende Gründe seien hierfür anzuführen: Die Auswirkungen der Finanzkrise seien zwar begrenzt gewesen, hätten aber dennoch die Umsätze im Bereich Sponsoring geschmälert. Die Transfererlöse seien begrenzt gewesen; der Transfer von Nelson Valdez (knapp 4 Mio. EUR) sei erst kurz nach Geschäftsjahresende erfolgt.

Ein Blick auf die Erlösstruktur (im Folgenden auf Konzernebene) zeige aber darüber hinaus, dass trotz der wirtschaftlichen Verwerfungen eine vergleichsweise stabile Entwicklung zu verzeichnen sei. Im Ticketing habe ein Plus von 1,2 Mio. EUR (+5,5%) auf 23,4 Mio. EUR erzielt werden können, was auf steigende Einnahmen im Bundesligaspielbetrieb zurückzuführen sei.

Borussia Dortmund sei mit einem Zuschauerschnitt von 76.441 und rund 50.000 verkauften Dauerkarten erneut Ligaspitzenreiter gewesen. Die Einnahmen aus nationalen und internationalen Pokalwettbewerben seien hingegen rückläufig gewesen.

Die Bereiche Sponsoring (-1% auf 38,9 Mio. EUR) und TV-Vermarktung (-6% auf 21,1 Mio. EUR) seien im Jahresvergleich rückläufig gewesen. In der TV-Vermarktung sei dies in erster Linie auf das in 2009/10 fehlende Supercup-Spiel sowie das fehlende internationale Spiel zurückzuführen (-1,1 Mio. EUR). Aus Transfers - im wesentlichen Alexander Frei - seien 4,9 Mio. EUR erlöst worden(Vj.: 11,5 Mio. EUR). Nahezu identisch sei die Erlösentwicklung im Bereich Catering/Sonstiges (-1% auf 12,6 Mio. EUR) gewesen.

Das Management gehe davon aus, in den kommenden beiden Geschäftsjahren ein positives Jahresergebnis zu erzielen. Im Geschäftsmodell inhärent sei dabei eine verbleibende Unsicherheit durch die bestimmende Abhängigkeit der Finanzzahlen vom sportlichen Erfolg.

Im laufenden Geschäftsjahr würden durch das Erreichen der Europa League Erlöse erzielt, die in Verbindung mit den Transfererlösen bis dato (im wesentlichen Nelson Valdez mit knapp 4 Mio. EUR) zu deutlich steigenden Umsätzen führen sollte. In Verbindung mit dem implementierten Kostencontrolling sollten deutliche Ergebniseffekte sichtbar werden.

Die Analysten hätten ihre Schätzungen für die kommenden beiden Geschäftsjahre deutlich nach oben angepasst und würden für 2011/12 erneut mit der Europa League Teilnahme (Gruppenphase) kalkulieren. Eine Champions League Teilnahme würde erhebliches Upside-Potenzial bieten; gleiches gelte für Transfererlöse. Ebenso bestehe natürlich andererseits Downside-Potenzial bei einem Verpassen der Europa League Qualifikation.

Borussia Dortmund habe zwar rote Ergebniszahlen für 2009/10 vorgelegt, liege aber sportlich derzeit deutlich über Plan. Die Europa League treibe die Erlöse, sodass unter dem Strich, wie von der Gesellschaft avisiert, in den kommenden beiden Geschäftsjahren ein Plus erwirtschaftet werden sollte.

Anhand ihres DCF-Modells gelangen die Analysten vom Bankhaus Lampe zu dem Anlageurteil "halten" für die Borussia Dortmund-Aktie mit einem von 1,05 EUR auf 1,40 EUR erhöhten Kursziel. (Analyse vom 08.10.2010) (08.10.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Borussia Dortmund GmbHCo halten

Unternehmen:
BVB (Borussia Dortmund)
Analyst:
Bankhaus Lampe KG
Kursziel:
1,40 EUR
Rating jetzt:
halten
Kurs*:
1,36 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
8,98 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Sebastian Hein
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-1,00 EUR
*zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
22.02.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400