CropEnergies Aktie WKN: A0LAUP / ISIN: DE000A0LAUP1

9,26EUR
-0,07EUR
-0,75%
KAUFEN
VERKAUFEN
Werbung
mehr Daten anzeigen
19.10.2009 14:03
Bewerten
(0)

CropEnergies spekulativer Kauf (BÖRSE am Sonntag)

Bad Nauheim (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" stufen die Aktie von CropEnergies (ISIN DE000A0LAUP1/ WKN A0LAUP) als spekulativen Kauf ein.

Ein höherer Bioethanolabsatz habe dem Unternehmen im ersten Halbjahr 2009/2010 (bis Ende Februar) einen dynamischen Umsatzzuwachs von 26% auf 184,3 Mio. Euro beschert. Dies sei auf die um 67% auf 294.000 Kubikmeter gestiegene Bioethanolerzeugung zurückzuführen, wozu der 2008 umgesetzte Kapazitätsausbau beigetragen habe. Nach der Übernahme des französischen Alkoholherstellers Ryssen Alcools und der Ausbau des Standortes in Zeitz im Juni sei im Dezember die Inbetriebnahme der Anlage in Wanze in Belgien abgeschlossen worden, in der jetzt jährlich bis zu 300.000 Kubikmeter Bioethanol produziert werden könnten.

Die jährliche Produktionskapazität sei damit auf über 700.000 Kubikmeter fast verdreifacht worden. Erste Erfolge der Erweiterung scheinen sich nun einzustellen, so die Experten der "BÖRSE am Sonntag".

Das gelte auch für die Erträge, obwohl im ersten Halbjahr beim operativen Ergebnis sowie unter dem Strich Verluste angefallen seien: Nach einem operativen Gewinn im Vorjahreszeitraum von 6,8 Mio. Euro sei jetzt ein Verlust von 0,9 Mio. Euro entstanden. Nach Steuern habe sich der Fehlbetrag auf fast 2 Mio. Euro belaufen, nach einem Gewinn von 5,8 Mio. Euro zuvor. Bedenke man, dass die Abschreibungen infolge der getätigten Investitionen von 4,7 auf 8,3 Mio. Euro stark gestiegen seien, relativiere sich das Abrutschen in die Verlustzone jedoch.

Darüber hinaus hätten die Kosten für die Inbetriebnahme der Anlage in Wanze deutlich ins Kontor geschlagen. An diesem Standort seien im zweiten Quartal aber erste Produktivitätsfortschritte festzustellen gewesen, was sich insgesamt positiv auf die Konzernzahlen ausgewirkt habe. Nach einem operativen Verlust von 3,2 Mio. Euro im ersten Quartal, habe CropEnergies mit 2,4 Mio. Euro jetzt wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Die Tendenz zeige also aufwärts, was sich auch bei den Prognosen bemerkbar mache. CropEnergies gehe für das zweite Halbjahr von einer Fortsetzung des Wachstums aus. Als Folge der planmäßig umgesetzten Expansion und des erwarteten Nachfrageanstiegs nach Bioethanol in Europa sollten Produktions- und Absatzmengen nach Unternehmensangaben deutlich über den Vorjahreswerten liegen. Der Konzern rechne daher mit einer deutlichen Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr. Außerdem erwarte man weitere Fortschritte in der Produktivität und somit eine spürbare Verbesserung des operativen Ergebnisses. Für 2010/2011 seien dann weitere Zuwächse vorgesehen.

Innovativ und gut positioniert seien zwei Attribute von CropEnergies, mit denen es gelingen sollte, vom Marktwachstum für Bioethanol in Europa zu profitieren. Die Chancen dafür stünden gut, gelte es doch Alternativen zu fossilen Energieträgern zu finden. Investoren, die an eine Zukunft von Bioethanol und dessen Wachstumschancen glauben würden, könnten also mit CropEnergies richtig liegen. Das Unternehmen sei darüber hinaus solide finanziert und besitze mit der Muttergesellschaft Südzucker einen starken Rückhalt, um die Technologie- und Kostenführerschaft weiter auszubauen. Außerdem scheine nun fundamental die Kapazitätsausweitung Früchte zu tragen, wie man an der Entwicklung im zweiten Quartal feststellen könne.

Deshalb scheinen auch die Investoren wieder verstärkt zuzugreifen, so die Experten der "BÖRSE am Sonntag". Möglicherweise würden sie sogar wieder nachhaltig auf CropEnergies abfahren. Die jüngsten Kursgewinne könnten zudem aus charttechnischer Sicht interessant sein, sollte der jüngste Versuch, die Handelsspanne der letzten Monate nach oben aufzulösen, tatsächlich gelingen.

Entsprechend könnten nach Ansicht der Experten der "BÖRSE am Sonntag" nach einem Überschreiten der Hürden bei 3,36 und 3,44 Euro spekulative Käufe der Aktie von CropEnergies in Erwägung gezogen werden, die zunächst Potenzial bis 3,78 Euro eröffnen. Werde auch diese Marke genommen, könnten mittelfristig die Widerstände bei 4,35 und 5,14 Euro in den Fokus rücken. (Ausgabe 42 vom 18.10.2009) (19.10.2009/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 19.10.2009

Zusammenfassung: CropEnergies spekulativ kaufen

Unternehmen:
CropEnergies AG
Analyst:
BÖRSE am Sonntag
Kursziel:
-
Rating jetzt:
spekulativ kaufen
Kurs*:
-
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
n/A
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
KGV*:
-
Ø Kursziel:
-
*zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu CropEnergies AG

20.11.19 CropEnergies Halten DZ BANK
11.07.19 CropEnergies neutral DZ BANK
10.04.18 CropEnergies Verkaufen DZ BANK
19.05.15 CropEnergies Halten DZ-Bank AG
13.04.15 CropEnergies Halten DZ-Bank AG
mehr Analysen

Nachrichten zu CropEnergies AG

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Südzucker
Zucker wird knapper, Europas Marktführer Südzucker profitiert von der steigenden Nachfrage nach Bioethanol. Im Kurs ist das nicht angekommen. Chance für einen Call.
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Südzucker
Zucker wird knapper, Europas Marktführer Südzucker profitiert von der steigenden Nachfrage nach Bioethanol. Im Kurs ist das nicht angekommen. Chance für einen Call.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysensuche

GO
Werbung

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln