finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-

DEAG Deutsche Entertainment Aktie WKN: A0Z23G / ISIN: DE000A0Z23G6

4,04EUR
-0,19EUR
-4,49%
26.06.2019
KAUFEN
VERKAUFEN
mehr Daten anzeigen
29.05.2009 16:25
Bewerten
(0)

DEAG neues Kursziel (SES Research GmbH)

DRUCKEN
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Jochen Reichert, rät nach wie vor zum Kauf der DEAG-Aktie (ISIN DE0005513907/ WKN 551390).

DEAG habe im abgelaufenen Quartal den Umsatz gegenüber Q1/08 auf EUR 26,3 Mio. nahezu verdoppeln können und habe damit über den Erwartungen von EUR 22 Mio. gelegen. Ohne die gegenüber dem Vorjahresquartal erstmalig konsolidierten Gesellschaften Raymond Gubbay und dem Musikverlag DEAG Music habe das organische Umsatzwachstum bei 49% gelegen. Das EBIT sei gegenüber dem Vorjahrjahreszeitraum um knapp 38% auf EUR 1,1 Mio. (SESe: EUR 0,9 Mio.) gestiegen. Sowohl umsatzseitig als auch ertragsseitig würden die Q1-Ergebnisse zeigen, dass die in 2008 durchgeführten Portfoliobereinigungen und Restrukturierungsmaßnahmen bereits im laufenden Geschäftsjahr zu einem nachhaltigen operativen Turnaround führen sollten.

Im Geschäftsjahr 2008 habe der Umsatz zwar um 39% bzw. EUR 30,5 Mio. auf EUR 109 Mio. erhöht werden können (davon ca. EUR 16,9 Mio. durch Akquisitionen sowie erstmalige Vollkonsolidierung von DEAG music und ct). Gleichzeitig sei jedoch das EBIT von EUR 5,5 Mio. in 2007 auf EUR minus 3,1 Mio. (fortgeführte Bereiche) zurückgegangen. Verantwortlich hierfür seien im Wesentlichen die Restrukturierung des Konzernportfolios gewesen.

Neben Veranstaltungen nationaler und internationaler Rock-/Pop-Künstler wie Udo Lindenberg oder Madonna sei DEAG auf Veranstaltungen im Bereich Klassik fokussiert. Mit dem Erwerb von 75,1% der Anteile der Raymond Gubbay Ltd. sei DEAG der größte Veranstalter von klassischen Events in Europa geworden. Mit Events im klassischen Bereich werde in der Regel eine solvente und vermögende Käuferschicht angesprochen, deren Nachfrageverhalten wenig von konjunkturellen Schwankungen betroffen sein sollte. Zudem handle es sich um hochpreisige Tickets.

Nach der erfolgten Neuaufstellung des Portfolios und Anpassung der Unternehmensstrategie sollte in FY09e ein EBIT von EUR 4,6 Mio. erzielt werden. Die Vertriebsaufwendungen sollten im laufenden Geschäftsjahr deutlich zurückgehen. Die Vertriebskosten seien aufgrund eines in 2008 veränderten Projektmixes überproportional hoch gewesen. Die Verwaltungsaufwendungen dürften in 2009 gegenüber dem Geschäftsjahr 2008 konstant bleiben.

Mit Fokus auf Klassik dürften aufgrund der oben beschriebenen Gründe die konjunkturellen Einflüsse eher begrenzt sein. Mit den vorgelegten Q1-Zahlen habe DEAG gezeigt, dass die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen bereits greifen würden.

Das Rating der Analysten von SES Research für die DEAG-Aktie lautet "kaufen" mit einem neuen Kursziel von EUR 1,20 (DCF) (alt: EUR 2,90). (Analyse vom 29.05.2009) (29.05.2009/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 29.05.2009

Zusammenfassung: DEAG neues Kursziel

Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment AG
Analyst:
SES Research GmbH
Kursziel:
-
Rating jetzt:
kaufen
Kurs*:
0,71 EUR
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
kaufen
Kurs aktuell:
4,00 EUR
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
-
KGV*:
14
Ø Kursziel:
-1,00 EUR
*zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu DEAG Deutsche Entertainment AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.05.2010DEAG Tipp des TagesDer Aktionär-online
30.11.2009DEAG Tipp des TagesDer Aktionär-online
26.08.2009DEAG dürfte bald durchstartenDer Aktionär
18.06.2009DEAG Hot Stock der WocheDer Aktionär
29.05.2009DEAG neues KurszielSES Research GmbH
27.05.2010DEAG Tipp des TagesDer Aktionär-online
30.11.2009DEAG Tipp des TagesDer Aktionär-online
26.08.2009DEAG dürfte bald durchstartenDer Aktionär
18.06.2009DEAG Hot Stock der WocheDer Aktionär
29.05.2009DEAG neues KurszielSES Research GmbH
18.12.2007DEAG holdneue märkte
25.04.2006DEAG HaltepositionAktienEinblick.de
16.02.2006DEAG im Auge behaltenDer Aktionär
14.11.2005DEAG investiert bleibenExtraChancen
07.10.2005DEAG Gewinne laufen lassenExtraChancen
26.06.2007DEAG sellneue märkte
08.05.2007DEAG sellneue märkte
07.04.2006DEAG Bär der WocheDer Aktionärsbrief

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DEAG Deutsche Entertainment AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Nachrichten zu DEAG Deutsche Entertainment AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BASFBASF11