E.ON Aktie WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999

9,10EUR
-0,17EUR
-1,83%
KAUFEN
VERKAUFEN
Werbung
mehr Daten anzeigen
26.03.2020 11:41

EON SE Neutral (Goldman Sachs Group Inc.)

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Eon nach dem Kapitalmarkttag des Energiekonzerns von 9,60 auf 10,30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der neue Dreijahresplan des Versorgers weise einige "Wolken" auf, sei insgesamt aber solide, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Allerdings seien etwaige Auswirkungen der Corona-Krise im Ausblick noch nicht berücksichtigt. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognosen (Ebitda) für die Jahre 2020 und 2021./edh/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 26.03.2020 / 06:25 / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: E.ON Neutral

Unternehmen:
E.ON SE
Analyst:
Goldman Sachs Group Inc.
Kursziel:
10,30 €
Rating jetzt:
Neutral
Kurs*:
9,03 €
Abst. Kursziel*:
14,11%
Rating vorher:
-
Kurs aktuell:
9,10 €
Abst. Kursziel aktuell:
13,15%
Analyst Name:
Alberto Gandolfi
KGV*:
-
Ø Kursziel:
10,73 €
*zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu E.ON SE

27.03.20 E.ON Neutral JP Morgan Chase & Co.
27.03.20 E.ON Neutral UBS AG
27.03.20 E.ON buy HSBC
27.03.20 E.ON Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.03.20 E.ON Outperform Bernstein Research
mehr Analysen

Nachrichten zu E.ON SE

DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus
EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.
DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus
EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.
Oberhalb der Erwartungen
E.ON erhöht trotz Corona-Krise seinen Ausblick - Aktie springt an
Der Energieversorger E.ON kann sich nach der Übernahme der RWE-Tochter Innogy über einen kräftigen Gewinnzuwachs freuen und hebt trotz der Corona-Krise seinen Ausblick an.
20.02.20
Oberhalb der Erwartungen
E.ON erhöht trotz Corona-Krise seinen Ausblick - Aktie springt an
Der Energieversorger E.ON kann sich nach der Übernahme der RWE-Tochter Innogy über einen kräftigen Gewinnzuwachs freuen und hebt trotz der Corona-Krise seinen Ausblick an.
20.02.20
DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus
EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.
DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus
EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysensuche

GO
Werbung

Kursziele E.ON Aktie

+17,87%Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +17,87%
Ø Kursziel: 10,73
Anzahl:
Buy: 7
Hold: 9
Sell: 0
9
9,5
10
10,5
11
11,5
12
12,5
Morgan Stanley
11,00 €
Independent Research GmbH
12 €
Kepler Cheuvreux
10,00 €
Credit Suisse Group
12,00 €
Deutsche Bank AG
9,00 €
Bernstein Research
11,00 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
9 €
UBS AG
10 €
RBC Capital Markets
10 €
HSBC
12,00 €
Barclays Capital
13,00 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11,00 €
Goldman Sachs Group Inc.
10 €
JP Morgan Chase & Co.
10,00 €
Jefferies & Company Inc.
11,00 €
Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +17,87%
Ø Kursziel: 10,73
alle E.ON SE Kursziele

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln