eHealth-Spezialist nach Hochstufung durch Baader Bank im Blick - Compugroup vor Gegenbewegung!

18.12.2018 17:04:00

Ein beachtenswertes Buy-Rating kam von der Baader Bank für die Aktie von Compugroup Medical. Der Ehealth-Spezialist profitiert vom Digitalisierungstrend im Gesundheitswesen und der Einführung der Elektronischen Gesundheitskarte. Nachdem die Aktie zuletzt eine mehrwöchige Korrekturbewegung durchlaufen hatte, sollte das Buy-Rating heute eine Gegenbewegung einleiten!

Die Experten der Baader Bank haben die Einstufung von "Hold" auf "Buy" angehoben und das Kursziel auf 49 Euro belassen, Nach Einschätzung der Experten dürfte der IT-dienstleister im Geschäft mit der Gesundheitskarte die Erwartungen trotz wachsender Konkurrenz erfüllen. Diese Einschätzung basiert darauf, dass die Comugrouo in diesem Geschäft einen Marktanteil von 50% auf sich vereinigen kann, hieß es weiter. Im abgelaufenen Q3 hatte man den Umsatz von 138 auf 166 Mio. Euro verbessert (Konsens: 163,8 Mio. Euro), während das operative EBITDA-Ergebnis von 28 auf 37 Mio. Euro anzog. (Prognose: 38 Mio. Euro). Unter dem Strich konnte man beim Nettoergebnis einen Anstieg von 4,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 18,6 Mio. Euro verzeichnen. Für das laufende Fiskaljahr geht Compugroup weiterhin von  einem Umsatz von 700 bis 730 Mio. Euro aus, während man beim EBITDA einen Gewinn von 175 bis 190 Mio. Euro erwartet. Zuletzt hatte der Konzern ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 20 Mio. Euro angekündigt. 

Fazit: Comougroup war im Zuge der mehrwöchigen Korrekturbewegung aus dem unteren Bollinger-Band gerutscht, was auf einen überverkauften Zustand hindeutet. Mit dem Buy-Rating im Rücken sollte der Wert heute eine Gegenbewegung einleiten. Watchlist!

compugadfasdf

Anlagetrend: E-Health

Der Begriff eHealth beschreibt vor allem den Einsatz elektronischer Geräte und Applikationen, mit denen die Patientenversorgung und -behandlung optimiert und verbessert werden soll. Daneben soll durch den verstärkten Einsatz von elektronischen Patientenakten, Gesundheitskarten mit Lichtbild, cloud-basierten Datenbanken, Patientenüberwachungs- und Arztinformationssystemen der Prozessablauf und die Verwaltung in Kliniken, Krankenhäusern und Gesundheitsbehörden optimiert werden. Mit Hilfe elektronischer Patientenakten, die sich via Tablet, PC oder Smartphone abrufen lassen, soll künftig ein direkter und schneller Zugriff auf alle patienten-relevante Daten möglich sein. Neben enormen Kosteneinsparungseffekten und einer Optimierung der Prozesse in der Verwaltung soll vor allem die Behandlung bei medizinischen Notfällen optimiert werden, da der behandelnde Arzt schnell Zugriff auf alle relevanten Patientendaten erhält. In Deutschland soll auf der Grundlage des so genannten eHealth-Gesetzes eine einheitliche rechtliche Grundlage zur Implementierung einer bundesweit einheitlichen digitalen Infrastruktur für das Gesundheitswesen geschaffen werden. Hauptbestandteile sind neben der Elektronischen Gesundheitskarte mit Lichtbild auch eine einheitlich genormte Elektronische Patientenakte sowie eine Telematikinfrastruktur, mit der Ärzte, Kliniken, Krankenhäuser und Gesundheitsbehörden miteinander vernetzt werden sollen.

Zu den Profiteuren dieses Megatrends zählen Software-Anbieter wie die deutschen Software-Anbieter CompuGroup und Nexus. Daneben gehören Cerner oder Athenahealth zu den international bedeutendsten Anbietern von Standardsoftware-Lösungen für das Gesundheitswesen.

Genannter Trend:
E-Health

Aktien E-Health

Wert Aktuell %
Allscripts Healthcare Solutions Inc 10,30 EUR -2,00%
Ascom 11,18 EUR 0,72%
athenahealth IncShs
BioTelemetry Inc 60,00 EUR -10,54%
Cerner Corp. 50,44 EUR -0,57%
CompuGroup Medical SE 51,35 EUR -0,77%
Medidata Solutions Inc 65,47 EUR 0,28%
NEXUS AG 24,80 EUR -0,80%
Omnicell Inc. 74,62 EUR 2,18%
Quality Systems Inc.
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln