Gaming-Trend: die Nachfrage nach Videospielen bleibt weiter hoch. Covid-19-Pandemie ist der Katalysator!

29.05.2020 18:56:00

Take-Two Interactive sollte man weiterhin auf der Watchlist haben sollte. Denn auch dieser Game-Publisher ist voll und ganz in der Lage vom Stay-at-Home-Trend zu profitieren. Dies sah man ebenfalls an den starken Quartalszahlen, die das Unternehmen in der vergangenen Woche kommunizierte. Total Net Bookings stiegen dabei um 49 % auf 729,4 Mio. USD, wobei man hier mit einem Resultat im Bereich von lediglich 540-590 Mio. USD rechnete. Als Wachstumstreiber erwiesen sich zahlreiche in-game-Services, sowie die starke Verkaufssituation beim Spiel NBA2K20. Die weiteren Wachstumstreiber sind bestens bekannt. Das sind Spiele wie GTA, Borderlands und Red Dead Redemption.

Sehr interessant war dabei die Nachricht, dass man GTA V Spiel nun kostenlos bei Epic Games bekommen kann. Dies ist für Rockstar eine sehr untypische Situation, denn der GTA-Entwickler gibt seine Spiele äußerst ungern kostenlos aus. Die Tatsache, dass man GTA V nun kostenlos bekommt, lässt die Wachstumsfantasie aufkommen, dass Take-Two schon bald eine offizielle Ankündigung zu GTA 6 machen wird. Sollte dies passieren, so wäre das auf jeden falls ein positiver News-Impuls.

Abgesehen davon besitzt das Unternehmen Rechte für 93 Spielbrands, wobei man 47 davon schon in den kommenden fünf Jahren auf den Markt bringen wird. Damit verfügt der Konzern über ein gewaltiges Wachstumspotenzial, das man in den kommenden Jahren Schritt für Schritt entfalten dürfte. Kurzfristig dürfte aber die Aktie von der heutigen Kurszielerhöhung von 120 auf 170 USD bei einem Rating-Upgrade von Market Perform auf Outperform durch BMO Capital profitieren. Der Analyst hat ebenfalls die hervorragende Konzernpositionierung und seine Wachstumsperspektiven thematisiert. Die Trendfortsetzung wird also immer wahrscheinlicher.

ttwo(23)

Anlagetrend: Gaming

Video- und Computerspiele zählen zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen bei Jugendlichen, Heranwachsenden aber auch bei Berufstätigen jeder Altersklasse. Neben PC und Spielekonsole erfreuen sich vor allem Gaming-Angebote, die man über Tablet oder Smartphone nutzen kann wachsender Beliebtheit. Diesen Trend adressieren Spielehersteller mit speziell für Mobile Gadgets entwickelten Spieleangeboten, wobei im Segment Mobile Gaming in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich hohe Zuwachsraten zu verzeichnen. Für eine neue Ära in der Gaming-Industrie dürften so genannte Virtual Reality-Games sorgen. Diese lassen sich via Headsets wie Oculus Rift im dreidimensionalen Raum spielen, wobei die Steuerung der Charaktere intuitiv via Gestik möglich ist. Aktuell arbeiten alle Videospielehersteller an entsprechenden VR-tauglichen Versionen von Computerspielen.

Zu den Profiteuren des Megatrends Gaming zählen vor allem Electronic Arts, Activision Blizzard, Take-Tow Interactive sowie Ubisoft. Auch Hersteller von Spielekonsolen und Virtual Reality-Headsets wie Nintendo, Microsoft oder Facebook (Oculus Rift) zählen zu dieser Kategorie.

Genannter Trend:
Gaming

Aktien Gaming

Wert Aktuell %
Activision Blizzard Inc. 69,01 EUR -0,16%
Electronic Arts Inc. 120,18 EUR 0,20%
Konami Corp. 28,60 EUR 0,00%
Take Two 127,82 EUR -0,58%
Tencent Holdings Ltd 60,26 EUR 1,29%
Ubisoft Entertainment S.A. 78,54 EUR 4,14%
Zynga 8,43 EUR -1,86%

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln