DEAG Deutsche Entertainment Aktie

WKN: A0Z23G / ISIN: DE000A0Z23G6
Hier für 0 Euro handeln mit
mehr Daten anzeigen
Werbung

DEAG Deutsche Entertainment Ausblick auf 2020 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Für das laufende Geschäftsjahr 2020 plante die Gesellschaft ein zweistelliges Wachstum bei Umsatz und EBITDA. Aufgrund der "Corona-Krise" ist ein detaillierter und stichtagsbezogener Ausblick für das laufende Jahr aktuell nicht möglich. Allerdings besteht für Absagen von "hoher Hand" der derzeitigen und auch im Vorverkauf befindlichen Veranstaltungen ein vollumfänglicher Versicherungsschutz (einschließlich Covid-19) bei einem der größten Versicherungskonzerne weltweit. Die ersten Schadensereignisse wurden bereits geprüft und bezahlt. Aus Schadenminimierungsgründen und um das Faninteresse zu berücksichtigen, befindet sich die DEAG im intensiven Dialog mit Künstlern und Partnern über die zeitliche Verlegung von Veranstaltungen. Aktuell konnten bereits über 600 Veranstaltungen nahezu vollständig in die kommenden Quartale verlegt werden. Entsprechend ist eine veränderte zeitliche Struktur von Umsätzen und Ergebnissen im laufenden Geschäftsjahr möglich.

Update 28.08.2020: Für das Gesamtjahr 2020 strebt die DEAG nach dem ermutigenden Verlauf des 1. Halbjahres ein mindestens ausgeglichenes EBITDA an.

Update 26.11.2020: Für das Gesamtjahr 2020 geht die DEAG trotz der zuletzt wieder sehr deutlichen COVID-19-bezogenen Einschränkungen in ihren Kernmärkten weiterhin von einem mindestens ausgeglichenen EBITDA aus. Für die Zukunft sieht sich die DEAG gut aufgestellt. Für 2021 verfügt die DEAG schon heute über eine Umsatzbasis mit guter Visibilität von über 100 Mio. Euro. Zudem verfügt die Gesellschaft über eine solide Liquiditätsausstattung von rd. 50 Mio. Euro. Für abgesagte bzw. verschobene Veranstaltungen erhielt die DEAG außerdem Versicherungsleistungen von 10 Mio. Euro.

Update 30.11.2020: Für das Gesamtjahr 2020 geht die DEAG trotz der zuletzt wieder sehr deutlichen COVID-19-bezogenen Einschränkungen in ihren Kernmärkten weiterhin von einem mindestens ausgeglichenen EBITDA aus. Für die Zukunft sieht sich die DEAG gut aufgestellt. Für 2021 verfügt die DEAG schon heute über eine Umsatzbasis mit guter Visibilität von über 100 Mio. Euro. Zudem verfügt die Gesellschaft über eine solide Liquiditätsausstattung von rd. 50 Mio. Euro. Für abgesagte bzw. verschobene Veranstaltungen erhielt die DEAG außerdem Versicherungsleistungen von 10 Mio. Euro.

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln